Pressespiegel 2016: Mielchen & Coll. in der Presse

Zu langsam, zu schnell? Was wann gilt

"Der Beschleunigungsstreifen ist eine selbstständige Fahrbahn, daher darf man hier auch gegebenenfalls schneller als auf der Autobahn fahren und rechts überholen, um sich am Ende einzufädeln", erklärt Mielchen

MOTOR-TALK vom 12.12.2016
Berliner Morgenpost
Fußgänger dürfen eine rote Ampel nicht umgehen

Der direkte Wirkungsbereich einer Ampel beträgt fünf Meter, erklärt Daniela Mielchen.

Berliner Morgenpost vom 10.12.2016
Schleicher | Muss ich ein Bußgeld zahlen, wenn ich zu langsam fahre?

Dr. Daniela Mielchen ist Rechtsanwältin für Verkehrsrecht und gehört zum Geschäftsführenden Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltverein (DAV). Sie verweist auf den entsprechenden Passus in der Straßenverkehrsordnung (StVO). Unter § 3 Abs. 2 findet sich die Bestimmung: „Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern."

DeutscheAnwaltsauskunft vom 28.11.2016
BGH: Sicherheit des Fahrers hat Priorität

Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) gibt hilfreiche Hinweise.

Augsburger Allgemeine vom 27.10.2016
Monster am Steuer: Tipps für Autofahrer an Halloween

Für Masken und Schminke gilt: Im deutschen Recht gibt es keine Vorschrift, die besagt, dass ein Fahrer erkennbar sein muss, so Mielchen. Sie schränkt aber ein, dass der Autohalter mit der Auflage eines Fahrtenbuchs rechnen müsse.

DERWESTEN vom 26.10.2016
Unterstützung vor Gericht - Verkehrsanwalt kann sich lohnen

Dr. Daniela Mielchen erläutert im Interview, wie ein Anwalt oftmals mit der passenden Verteidigungsstrategie einen Punkteintrag oder ein Fahrverbot abwenden kann.

Fuldaer Zeitung vom 03.09.2016
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 03/2016
Wer sich im Kostüm hinters Steuer setzt, sollte [..] einige Dinge beachten.

Ein Kostüm am Steuer ist zwar grundsätzlich erlaubt, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. Im Straßenverkehr können Masken zur echten Gefahr werden, erklärt Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

Braunschweiger Zeitung vom 26.10.2016
Mängel am Gebrauchtwagen mit Fotos dokumentieren

Ob Ölverlust oder eine defekte Klimaanlage: Mängel am Auto müssen Käufer beim Reklamieren belegen können. Tritt ein Mangel nur sporadisch auf, sei der Nachweis natürlich schwierig, sagt Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Süddeutsche Zeitung vom 26.10.2016
Fahrrad: So kommen Sie sturzfrei und fit durch den Winter

„Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs sind Städte und Gemeinden verpflichtet, „verkehrswichtige“ innerörtliche Radwege im Winter regelmäßig von Schnee und Eis zu befreien“, weiß Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg.

TZ vom 21.10.2016
Mit dem Fahrrad sturzfrei durch den Winter radeln

In jedem Fall sei es ratsam, so Mielchen, nach einem Sturz die Polizei zu rufen, um den Unfall dokumentieren zu lassen. Ist der Radweg noch nicht geräumt, dürfen Radler die Straße nutzen, nicht jedoch auf den Fußweg.

RP Online vom 21.10.2016
Käufern eines Gebrauchtwagens steht eine gesetzliche Gewährleistung zu. Eine Gebrauchtwagengarantie ist jedoch oft weiter gefasst.

Die Garantie ist ein rein vertraglicher Anspruch: «Entweder ist sie bereits im Kaufpreis enthalten, oder sie muss bei Abschluss gesondert bezahlt werden», so Mielchen.

Bild.de vom 12.10.2016
Gesetzliche Gewährleistung bei Gebrauchtwagen ergänzen

"Sie verpflichtet den Verkäufer hinsichtlich aller am Fahrzeug vor Übergabe vorhandenen Sach- und Rechtsmängel", erklärt Rechtsanwältin Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

WAZ vom 12.10.2016
Aachener Zeitung
Vampir am Steuer: Was Autofahrer an Halloween beachten müssen

Vielerorts steigen derzeit Halloween-Partys. Wer mit dem Auto dorthin fahren will, sollte beachten: Ein Kostüm am Steuer ist zwar grundsätzlich erlaubt. Aber nur wenn es nicht die Sicht oder das Gehör des Autofahrers behindert. Das erläutert Rechtsanwältin Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Aachener Zeitung vom 27.09.2016
Arag: Versicherung nach dem Schaden

"Das finde ich genial", sagt Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV). "Ich werde geblitzt oder überfahre eine rote Ampel und kann mir nachträglich noch Kostenschutz kaufen", freut sich die Fachanwältin aus Hamburg.

RP Online vom 24.08.2016
Jede LKW-Überladung nachweisen ‒ von Daniela Mielchen

Schon seit einigen Jahren betreiben viele Bußgeldstellen - allen voran Hamburg - bei der Feststellung überladener LKW gegen Fuhrunternehmen keine Bußgeldverfahren mehr, sondern ausschließlich Verfallsverfahren.

DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung) vom 29.07.2016
Hamburger Abendblatt
Big Brother fährt mit - das Auto als Datenkrake

Die Rechtslage ist sehr kompliziert, wie Daniela Mielchen skizziert. „Hersteller müssten Autokäufer allgemein mehr informieren, als sie es im Moment tun.”

Hamburger Abendblatt vom 23./24.07.2016
Kronzeuge an Board

„Das Problem ist: Es ist nicht bekannt, welche Daten am Ende von welchen Autos gespeichert werden”, sagt Daniela Mielchen Fachanwältin für Verkehrsrecht:„[...]Sie können Bewegungsprofile erstellen, sie dürfen es aber eigentlich nicht.”

Süddeutsche Zeitung vom 23./24.07.2016
Datenkrake Auto

Was dürfen Hersteller erheben? Wann müssen sie Käufer informieren? Die Rechtslage ist sehr komplex, wie Daniela Mielchen skizziert. Die Verkehrsrechtsanwältin aus Hamburg ist beim Deutschen Anwaltverein für den Bereich Vernetztes Auto zuständig.

Sächsische Zeitung | 19.07.2016
Dashcam - Rechtslage weiterhin unklar

"Bei dem Beschluss des OLG Stuttgart gewinnt in der Abwägung der effektive Rechtschutz gegen den informationellen Selbstschutz", sagt Rechtsanwältin Daniela Mielchen

Firmenauto | 30.06.2016
Lüften, gießen, Hunde retten: Wie man Hitzewellen übersteht

Doch dürfen Passanten die Scheibe einschlagen, wenn sie einem Tier helfen wollen? Nur, wenn ein sogenannter entschuldigender Notstand vorliegt, erklärt Rechtsanwältin Daniela Mielchen aus Hamburg. Das sei dann der Fall, "wenn es dem Hund erkennbar so schlecht geht, dass das Warten auf den Besitzer oder die Polizei eine unmittelbare Gefahr für das Leben des Hundes bedeuten könnte."

Süddeutsche Zeitung vom 22.06.2016
Aachener Zeitung
Online informieren, offline kaufen: Neuwagen aus dem Internet

Daniela Mielchen, Fachanwältin in der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins, rät jedoch, sich die Geschäftsbedingungen genau anzuschauen. Man sollte immer auf versteckte Gebühren und zusätzliche Kosten achten.

Aachener Zeitung vom 24.06.2016
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 02/2016
Transaktuell
Besser verzichten

Trotz OLG-Beschluss weiter unklare Rechtslage weiter unklare Rechtslage bei Dashcams. "Das Betreiben solcher Kameras ist nach wie vor nicht erlaubt" wie Verkehrsrechtsexpertin Daniela Mielchen aus Hamburg sagt.

trans aktuell 10.06.2016
Hamburger Abendblatt
Dauerdelikt Falschparken

Manchmal parken Autofahrer tagelang falsch. Eventuell kommen in dieser Zeit mehrfach Ordnungshüter vorbei. Steht ein Auto längere Zeit unbewegt, handelt es sich in der Regel um ein Dauerdelikt, sagt Mielchen. Dann kommt nur eine einmalige Ahndung in Betracht.

Hamburger Abendblatt vom 07.05.2016
Falschparker dürfen nur einmal zur Kasse gebeten werden

Denn eine Ordnungswidrigkeit kann nur einmal geahndet werden, sagt Daniela Mielchen, Verkehrsrechtsexpertin aus Hamburg.

Frankfurter Rundschau vom 06.05.2016
Sommerreifen auf Eis und Schnee: Winterreifenpflicht im April?

Ansonsten riskieren die Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro und einen Punkt. Diese Summe könne sich zudem erhöhen, wenn aufgrund des Verstoßes eine Behinderung, Gefährdung oder sogar eine Sachbeschädigung eintritt, erklärt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg.

N-TV vom 26.04.2016
Vor Fahrt durch Waschstraße Fotos vom Auto machen

Autobesitzer machen am besten Fotos von ihrem Wagen, bevor sie durch die Waschstraße fahren. Das rät Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg.

Süddeutsche Zeitung vom 11.04.2016
Falls Schäden entstehen: Autobesitzer sollten Fotos von ihrem Wagen machen, bevor sie in die Waschstraße fahren.

«Ein einfacher Schnappschuss genügt leider nicht», teilt Mielchen mit. Gute Fotos von allen Seiten des Fahrzeugs mit einer sichtbaren aktuellen Tageszeitung seien erforderlich.

Thüringer Allgemeine vom 11.04.2016
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 01/2016
Ist Section Control der Beginn der "Totalüberwachung"?

Anwältin Mielchen warnt, der Schlüssel zur Einhaltung der Gesetze und damit einem vermeintlich funktionierenden Staat könne in einer freiheitlichen Grundordnung niemals in der "Totalüberwachung der Bürger" liegen.

DIE WELT vom 11.02.2016
Verkehrsgerichtstag: Juristen für Dashcam-Gesetz

"Es droht die Dauerüberwachung unserer Städte" so Daniela Mielchen

AUTO BILD 05/2016
Dashcams: Darf der mich einfach so filmen?

Rechtsanwältin Frau Dr. Daniela Mielchen erläutert im Studio die rechtlichen Aspekte.

ARD Morgenmagazin vom 26.01.2016
Knöllchen aus dem Ausland nicht ignorieren!

Noch einmal verschärfte Bedingungen gelten für Strafzettel in Österreich. „Hier gibt es bereits seit Oktober 1990 ein Abkommen, welches die Vollstreckung österreichischer Bußgelder bereits ab einem Betrag von 25 Euro möglich macht“, erläutert Mielchen.

Kölner Stadt-Anzeiger vom 13.01.2016
Strafzettel im Ausland können teuer werden

"Bußgelder aus dem europäischen Ausland können unter bestimmten Voraussetzungen in Deutschland vollstreckt werden", sagt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg.

RP Online vom 12.01.2016
Aachener Zeitung
Fahrweise im Winter: Zur Not sogar Schrittgeschwindigkeit

„Autofahrer sollten sich stets, besonders bei Glätte, wie ein Idealfahrer verhalten - das heißt, sie müssen alles tun, was möglich ist, um einen Unfall zu vermeiden“, erläutert Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

Aachener Zeitung vom 06.01.2016