Pressespiegel 2014: Mielchen & Coll. in der Presse

Autohaus
Wird das Auto zum Zeugen der Anklage?

Dem vernetzten Auto kann die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen nicht nur Gutes abgewinnen. Das machte sie vor kurzem auf dem Wirtschaftsgipfel der Süddeutschen Zeitung deutlich. In der Podiumsdiskussion zum Thema "vernetzte Autos" saßen mit ihr auch die Chefs von Google, Audi und Ford.

Autohaus - 19.12.2014
Deutschland, Land der Schwarzfahrer

Die Chancen aufzufliegen sind eher gering. Um ein Auto zu kaufen oder eines zuzulassen, braucht es keinen Führerschein. Selbst wer geblitzt wird und die Strafe für eine Ordnungswidrigkeit brav begleicht, muss mit keinen weiteren Konsequenzen rechnen, weil nicht automatisch geprüft wird, ob der Halter einen Führerschein besitzt. Und selbst wenn es zu einem Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg kommt, muss nicht zwangsläufig auffallen, dass der Verkehrssünder ohne Fahrerlaubnis unterwegs ist, sagt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht.

DIE WELT vom 18.12.2014
Vor dem Gesetz sind alle Schwarzfahrer gleich

Wer ohne einen gültigen Führerschein zu besitzen Auto fährt, begeht in Deutschland eine Straftat. Es spielt laut der Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen dabei keine Rolle, ob sich jemand ans Steuer setzt, der gerade ein vorübergehendes Fahrverbot verbüßt, dem der Führerschein entzogen wurde oder der noch nie einen hatte - so wie Fußball-Nationalspieler Marco Reus.

Süddeutsche vom 18.12.2014
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 04/2014
Die Kraft der Innovation

Immer im November, wenn die Jahresrückblicke geschrieben sind und die Planung fürs kommende Jahr steht, lädt die SZ zu ihrem Wirtschaftsgipfel nach Berlin – diesmal zum 8. Mal. Das Motto: „Wirtschaft neu denken – die Kraft der Innovation“. Mehr als 300 Teilnehmer wogen die Fragen der Zeit– drei Tage lang.

Süddeutsche vom 29.11.2014
SZ Wirtschaftsgipfel

Rechtsanwältin Mielchen auf dem Podium des Wirtschaftsgipfels der Süddeutschen Zeitung im Hotel Adlon in Berlin mit den Vorstandschefs Rupert Stadler (Audi) und Bernd Mattes (Ford) sowie dem Google-Deutschlandchef Philipp Justus. Daniela Mielchen sagt, dass sie die Zukunft nicht aufhalten will. Aber:" Da zeichnet sich möglicherweise eine Totalüberwachung ab"

Süddeutsche vom 29.11.2014
Fallen bei KFZ-Versicherungen

Wer eine neue KFZ-Versicherung abschließt, sollte genau auf das Kleingedruckte achten. Denn manchmal könnte das Schnäppchen im Nachhinein doch noch teurer werden, als es auf den ersten Blick scheint. Rechtsanwältin Daniela Mielchen erläutert Stolperfallen.

ZDF drehscheibe vom 28.11.2014
Transaktuell
Technik überholt Gesetze

"Ich bin der Meinung, dass die derzeitige Technik momentan all unsere Gesetze weit überholt" wie Verkehrsrechtsexpertin Daniela Mielchen aus Hamburg sagt.

trans aktuell 10.10.2014
Vor dem Blitzer als Ortsunkundiger

Die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen sieht durchaus Chancen für einen erfolgreichen Einspruch: „In einem Bußgeldverfahren könnte sich ein Ortsunkundiger etwa bei einer unübersichtlichen Kreuzung auf leicht fahrlässiges Handeln berufen und auf ein sogenanntes Augenblicksversagen plädieren.”

N-TV vom 21.10.2014
Technik ist schneller als die Gesetze

Das „gültige Gesetz ist überwiegend ein Interpretationsgesetz”. „Ich bin der Meinung, dass die derzeitige Technik momentan all unsere Gesetze weit überholt”, sagt die Hamburger Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

Eurotransport.de vom 09.10.2014
Dashcams im Auto: Beweismittel vs. Datenschutz

Daniela Mielchen ist Fachanwältin für Verkehrsrecht, Mitglied des Verkehrsrechtsausschusses des Deutschen Anwaltvereins (DAV) und hat eine klare Haltung zu den On-Board-Kameras: „Es sollte weitergehend als bisher gesetzlich geregelt werden, welche Daten wann, wo, zu welchem Zweck und wie lange gespeichert werden und an wen sie weitergeleitet werden dürfen“, sagt sie.

DeutscheAnwaltauskunft vom 08.10.2014
Blitzer Kosten - Fahrverbote können oft verhindert werden

Die Hamburger Verkehrsanwältin Daniela Mielchen sieht durchaus Chancen für einen erfolgreichen Einspruch.

Berliner Zeitung vom 27./28.09.2014
Was tun, wenn's blitzt?

"Man sollte keine Angaben zur Sache machen. Wenn man sich wehren will, sollte man alle Details und das weitere Vorgehen mit einem Anwalt besprechen", rät Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des DAV.

Autobild vom 23.09.2014
Raser und Rotlichtsünder: Vor dem Blitzer sind alle gleich

Wer bei einem Tempoverstoß in flagranti erwischt wird, ist nach Ansicht von Anwältin Mielchen gut beraten, erst einmal zu schweigen. „Angaben zur Sache sollte man auf keinen Fall machen. Eine gewisse Auskunftspflicht besteht nur zum Führerschein und zu den eigenen Personalien.”

Aachener Zeitung vom 23.09.2014
Was dürfen Diplomaten im Straßenverkehr?

Auch deren Ehepartner und Hausangestellte müssten eine Knolle nicht zahlen, soweit diese diplomatische Immunität besitzen, wie die Fachanwältin für Verkehrsrecht, Dr. Daniela Mielchen, erläutert.

Hamburger Morgenpost vom 16.09.2014
München-„Tatort“ - Gelten für Diplomaten wirklich keine Verkehrsregeln?

"„Diplomaten sind allerdings nicht von der Verpflichtung entbunden, sich an deutsche Gesetze zu halten“, klärt Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen auf.

Express vom 15.09.2014
Die Geisterfahrer

In der nächsten Woche beginnt eine neue Ära des Autofahrens: In Kalifornien können erstmals selbstfahrende Autos auf öffentlichen Straßen getestet werden. "Beim autonomen Fahren entstehen viele Daten" sagt die Verkehrsrechtsanwältin Mielchen. "Noch ist aber überhaupt nicht geklärt, was mit diesen Daten geschehen soll und wer Zugriff auf sie hat. [...] Wenn wir alle Gesetze ändern wollen, sind wir bis 2030 nicht fertig."

Süddeutsche Zeitung vom 13./14.09.2014
Neue Blitzer: Überwachung auf der Langstrecke

"Das Streckenradar ist ein weiterer Schritt zu einer lückenlosen Überwachung des Bürgers“, sagt Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen

DeutscheAnwaltauskunft | 10.09.2014
Rechtsanwältin Daniela Mielchen im Interview zum Verbot der Uber-App SWR1 Radioreport vom 09.09.2014
Auto - Verkehr: Versicherungsschutz in Gefahr

Das Fahren bei laufender TV- oder Videofunktion kann im Falle von Unfällen zu gravierendem Ärger mit der Versicherung führen. Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen erläutert die Gefahren.

Süddeutsche Zeitung vom 19.08.2014
Video schauen bei der Autofahrt kann Versicherungsschutz kosten

"Es gibt Probleme bei der Regulierung des eigenen Schadens und der des anderen“, sagt Dr. Daniela Mielchen.

Handelsblatt vom 19.08.2014
WirtschaftsWoche
Autokameras - Polizei kann zugreifen.

"Interesse an den Daten haben etwa Autoversicherer, Autohersteller, aber auch der Staat" sagt Daniela Mielchen, Hamburger Verkehrs-Rechtsanwältin

Wirtschaftswoche vom 18.08.2014
Autohaus
Großstadt-Parkplatzsuche

"Die Parkplatzsuche vor allen in Großstädten und Ballungsräumen erinnert mitunter in an das Verhalten von Raubvögeln: Kreisen, spähen und im entscheidenden Moment blitzschnell zuschlagen", sagt beispielsweise die Hamburger Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen von der Arbeitgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V. (DAV).

Autohaus online - 27.07.2014
Transaktuell
Datenaustausch

Ein Gericht bringt den grenzüberschreitenden Austausch von Informationen ins Wanken. "Denn dabei sind die Ziele der polizeilichen Zusammenarbeit nur mittelbar tangiert" wie Verkehrsrechtsexpertin Daniela Mielchen aus Hamburg sagt.

trans aktuell 25.07.2014
Wenn das Auto zur Petze wird

Moderne Fahrzeuge speichern viele Daten und geben sie weiter – Der Trend verstärkt sich. „Es ist hanebüchen, welche Daten jetzt schon erhoben werden“, beklagt Dr. Daniela Mielchen.

Südwest Presse Ulm vom 30.06.2014
Das gläserne Fahrzeug.

Wer darf auf die Daten zugreifen? "Es ist zu befürchten, dass Beschlagnahme Routine wird" vermutet Dr. Daniela Mielchen.

Trucker - 07/2014
Handy, Navi, Internet - Die tödliche Ablenkung am Steuer

Die Gesetzeslage für die Nutzung des Handys am Steuer erklärt von Dr. Daniela Mielchen.

BR - report München vom 17.06.2014
Verkehr - Auto: Autokauf: Vertragsrücktritt bei erheblichem Mangel möglich

Der Verkäufer habe dann in der Regel zwei Versuche für eine Reparatur, sagt Daniela Mielchen, Verkehrsrechtsanwältin in Hamburg. «Ist der Mangel danach immer noch vorhanden oder wird die Reparatur gänzlich verweigert, kann der Kunde vom Kaufvertrag zurücktreten.»

Süddeutsche Zeitung vom 28.05.2014
Masse durch Klasse

Wie eine Rechtsanwältin sich in der Männerdomäne Verkehrsrecht durchsetzt. Dr. Daniela Mielchen im Interview.

Anwaltsblatt 01/2014
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 02/2014
Wer mit Gipsarm fährt, trägt oft die Schuld

Autofahren mit eingegipstem Arm steigert die Wahrscheinlichkeit, bei einem Unfall zur Verantwortung gezogen zu werden. „Sie müssen je nach Unfallhergang immer mit einer Mitschuld rechnen“, sagte Daniele Mielchen, Verkehrsrechtsanwältin in Hamburg, dem dpa-Themendienst.

Hamburger Morgenpost vom 13.05.2014
Verkehrsrundschau
Wichtig ist die Verhältnismäßigkeit

Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht, fürchtet, dass die Beschlagnahme von Fahrzeugdaten künftig zur Routine wird.

Verkehrsrundschau - 02.05.2014
Punkte abfragen

Daniela Mielchen vom Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins sieht in der Punktereform eine erhebliche Verschärfung

Zeit Online vom 01.05.2014
Reform der Flensburger Verkehrssünderdatei

Rechtsanwältin Daniela Mielchen zum neuen Punktesystem und was es für Berufsfahrer bedeutet.

ARD Tagesschau vom 01.05.2014
Spiegel Online
Punktereform in Flensburg - Das ändert sich für Autofahrer

Nach Ansicht von Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen aus dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltsvereins bedeutet die Reform eine Verschärfung.

SPIEGEL ONLINE vom 28.04.2014
Punkte-Reform:

Das Konto für Verkehrssünder ist schneller voll-Spediteure im Norden sehen Existenzen ihrer Fernfahrer gefährdet. Rechtsanwältin Mielchen. „Vielfahrer, vor allem LKW-Fahrer werden das bald spüren“

Sylter Rundschau vom 26.04.2014
Vom 1. Mai an ist der Führerschein schneller weg als bisher

Rechtsanwätin Mielchen fehlt dafür jedes Verständnis: "Berufskraftkahrer haben einen Knochenjob. Mit dem Führerschein entzieht man ihnen zugleich die Existenzgrundlage"

Süddeutsche Zeitung (Titelseite) vom 19.04.2014
Spion fährt mit – Moderne Autos machen ihre Besitzer längst gläsern – auch ohne Telematik.

Rechtsanwältin Mielchen nimmt Stellung zur Herausgabe der Fahrzeugdaten durch die Hersteller.

Stiftung Warentest Finanztest 05/2014
Was verboten ist, was es kostet. Bußgeld, Punkte, Versicherungsschutz: So teuer kommt Sie das Handy am Steuer

Kommt es besonders schlimm, kann sogar ein Straftatbestand vorliegen. Einen Paragrafen speziell für das Fahren mit Handy gebe es zwar nicht, erklärt Rechtsanwältin Daniela Mielchen. Allerdings erhöhe sich das Risiko, dass Autofahrer wegen anderer strafrechtlich relevanter Belange angeklagt werden.

Focus vom 17.04.2014
Punktereform in Flensburg: Ab Mai wird neu gezählt

Nach Ansicht von Daniela Mielchen aus dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins werden die Regelungen insgesamt erheblich verschärft, „weil fast alle 1-Punkt-Verstöße trotz der von 18 auf 8 Punkte verkürzten Skala 1-Punkt-Verstöße bleiben“.

Focus vom 08.04.2014
Ist der Führerschein künftig schneller in Gefahr?

Anwältin Mielchen sagt: „Unter Umständen ja.“ Zur Veranschaulichung macht sie folgende Beispielrechnung auf: „Im neuen System wird der Führerschein nach vier Ordnungswidrigkeiten mit Fahrverbot entzogen, bislang war das nach fünf bis sechs der Fall.“

Hamburger Morgenpost vom 07.04.2014
Hamburger Abendblatt
Am 1. Mai startet für Verkehrssünder das neue Punktesystem. Es gelten verschärfte Regeln und höhere Bußgelder.

Ist der Führerschein künftig schneller in Gefahr? Anwältin Mielchen sagt: "Unter Umständen ja." Zur Veranschaulichung macht sie folgende Beispielrechnung auf: "Im neuen System wird der Führerschein nach vier Ordnungswidrigkeiten mit Fahrverbot entzogen, bislang war das nach fünf bis sechs der Fall."

Hamburger Abendblatt vom 04.04.2014
Big Brother an Bord

„Den gläsernen Autofahrer haben wir schon längst. Wogegen wir jetzt kämpfen müssen, ist der Verrat durchs eigene Fahrzeug“ sagt die Hamburger Fachanwältin Daniela Mielchen.

ADAC Motorwelt 04/2014
Den Rechtsschutz für Fahrzeughalter, Fahrer und Verbraucher stärken

Dr. Daniela Mielchen fordert, dass Fahrzeugkäufer umfänglich und verständlich informiert werden, welche Daten in ihren Fahrzeugen gespeichert werden.

Anwaltsblatt vom 04.04.2014
Künftig ist der Führerschein schneller weg

Nach Ansicht von Daniela Mielchen aus dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins werden die Regelungen "insgesamt erheblich verschärft". Das begründet sie vor allem damit, "weil fast alle Ein-Punkt-Verstöße trotz der von 18 auf acht Punkte verkürzten Skala Ein-Punkt-Verstöße bleiben".

DIE WELT vom 04.04.2014
Hamburger Abendblatt
Am 1. Mai startet für Verkehrssünder das neue Punktesystem. Es gelten verschärfte Regeln und höhere Bußgelder.

Ist der Führerschein künftig schneller in Gefahr? Anwältin Mielchen sagt: "Unter Umständen ja." Zur Veranschaulichung macht sie folgende Beispielrechnung auf: "Im neuen System wird der Führerschein nach vier Ordnungswidrigkeiten mit Fahrverbot entzogen, bislang war das nach fünf bis sechs der Fall."

Hamburger Abendblatt vom 04.04.2014
WirtschaftsWoche
Griff ins Steuer.

Wie schnell wir fahren, wohin wir reisen, wen wir treffen: Das interessiert Staat, Autohersteller und IT-Konzerne brennend. Daniela Mielchen, Hamburger Verkehrs-Rechtsanwältin, die sich für den Deutschen Anwaltverein um das Thema vernetztes Fahren kümmert, fordert "einheitliche Regelungen darüber, welche Daten erhoben werden, wie lange sie gespeichert und an wen sie weitergeleitet werden."

Wirtschaftswoche vom 24.03.2014
ACE Lenkrad
Geteilte Geheimnisse

"Jeder muss wissen, was mit seinen Daten geschieht". Die Hamburger Fachanwältin für Verkehrsrecht Dr. Daniela Mielchen fordert dringend neue gesetzliche Regeln rund um den Datenschutz.

ACE Lenkrad 02/2014
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 01/2014
Karneval: Unerwartete Halteverbote achten

Grundsätzlich können Städte und Gemeinden in den Feiergebieten mit nur drei Tagen Vorlauf das Halten und Parken verbieten, warnt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht.

Aachener Zeitung vom 21.02.2014
Verkehrsrundschau
Die MPU im Visier, die OBU im Nacken

"Wenn es kracht, kann das eigene Fahrzeug im Zweifel zum Zeugen gegen den Fahrer werden." Daniela Mielchen, Rechtsanwältin

Verkehrsrundschau - 14.02.2014
"Auto könnte zum Zeugen der Anklage werden"

Die Rechtsanwältin Daniela Mielchen plädiert im NDR Interview dafür, dass sich der Fahrzeughalter genau darüber informiert, welche Daten sein Auto sammelt und sendet.

NDR Fernsehen vom 30.01.2014
Wie gläsern darf das Auto sein?

Rechtanwältin Mielchen warnt vor den Gefahren und fordert Aufklärung der Autofahrer durch die Hersteller.

ZDF Heute vom 29.01.2014
DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung)
Datenflut im eigenen Fahrzeug

PKW sind voll mit Kommunikations- und Steuerungstechnologie. Alles mögliche wird erfasst, ausgewertet und weitergeleitet. Beim LKW ist das noch viel stärker der Fall. "Die sind oft sogar die Vorreiter und dann wird bei den PKW nachgezogen", weiß Dr. Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht, Hamburg

DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung) vom 29.01.2014
Hamburger Abendblatt
Autodiebstahl: Falsche Angaben können teuer werden.

"Stellt sich später heraus, dass beispielsweise der Kilometerstand nicht stimmen kann, riskiert der Versicherte seinen Kaskoschutz und obendrein ein Strafverfahren wegen versuchter Täuschung" erklärt die Hamburger Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

Hamburger Abendblatt vom 25./26.01.2014
Nichts als die Wahrheit: Angaben zu Kfz-Diebstahl gründlich machen

Unstimmigkeiten können etwa auffallen, wenn das gestohlene Fahrzeug wieder auftaucht oder Angaben in der Polizei-Anzeige von denen in der Versicherungsmeldung abweichen.

Aachener Zeitung vom 24.01.2014
Transaktuell
Entscheidung im Einzelfall.

Sind verschiedene Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten in einem begrenzten Zeitraum als Einzel- oder als Gesamttat zu sehen?

trans aktuell 24.01.2014
Punktereform in Flensburg: Das Wann entscheidet

„Insgesamt lässt sich mit den neuen Regelungen eine erhebliche Verschärfung feststellen“, sagt Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen

DeutscheAnwaltauskunft 20.01.2014