Pressespiegel: Mielchen & Coll. in der Presse

So zahlen Sie weniger Bußgeldbescheide

Sollten LKW-Unternehmer Bußgeldbescheide, manchmal in fünf- oder sechsstelliger Euro-Höhe, einfach bezahlen? „Nein“, sagt Rechtanwältin Daniela Mielchen von der Hamburger Kanzlei Mielchen & Coll. Oftmals sind die Bußgeldbescheide fehlerhaft.

DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung) Videoserie "Recht einfach"
Teurer Crash

Geschädigte Autofahrer kommen immer schwerer an ihr Geld. [...] Alles nur ein Zufall? Fachleute wie Anwältin Daniela Mielchen vermuten eher ein System.

Stern vom 30.11.2017
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 03/2017
Anliegerstraße - Wer zählt als Anwohner?

"Da es sich bei dem Zusatzzeichen um ein Verkehrsverbot handelt, der Anlieger selbst hierdurch aber nicht benachteiligt werden soll, sind außerdem alle Personen zur Durchfahrt berechtigt, die zu dem Anlieger Beziehungen irgendwelcher Art unterhalten oder anknüpfen wollen", sagt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht.

Zeit Online vom 2.11.2017
Das kleine Unfall-ABC

Die Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen rät dazu, nicht unüberlegt alles Weitere der gegnerischen Versicherung zu überlassen. Denn damit schade sich der Autofahrer möglicherweise selbst: „Die Versicherungen haben natürlich ein Interesse daran, die Rechnungen klein zu halten.“

Sächsische Zeitung | 24.10.2017
Radfahrer als Geisterfahrer

Wenn ein Radfahrer nicht entgegen der Fahrtrichtung der Einbahnstraße fahren darf, verliert er sein Vorfahrtsrecht bei einer Rechts-vor-links-Situation (Az.: VI ZR 296/79). "Unangetastet hiervon bleibt natürlich die Unfallverhütungspflicht", betont Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht aus Hamburg.

Zeit Online vom 20.07.2017
VANDALISMUS | Auto ausgebrannt und Scheibe eingeschlagen: Wer zahlt bei Vandalismus?

„Eine Vollkaskoversicherung deckt Schäden aus Vandalismus ab“, sagt Dr. Daniela Mielchen, Rechtsanwältin für Verkehrsrecht und Mitglied im geschäftsführenden Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV)

DeutscheAnwaltauskunft vom 07.07.2017
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 02/2017
Berliner Woche
Datenkrake auf vier Rädern

Die Rechtslage ist sehr komplex, wie Daniela Mielchen skizziert. Die Verkehrsrechtsanwältin ist beim Deutschen Anwaltverein für den Bereich Vernetztes Auto zuständig. "Hersteller müssen Autokäufer allgemein mehr informieren, als sie es im Moment tun."

Berliner Woche vom 22.06.2017
"Zu viele Fehler beim Blitzen"

„Nach meiner Erfahrung sind 50 Prozent aller Bußgeldbescheide wegen verschiedener Unzulänglichkeiten angreifbar, weshalb die Verfahren letztlich eingestellt werden oder ein Freispruch erfolgt. “, sagt Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen

auto motor und sport 08/2017
Besondere Verkehrsregeln: Das gilt bei Blaulicht und Martinshorn

Komme [..] ein Bußgeldbescheid ins Haus, könne der Autofahrer mit Hilfe dieser Angaben seinen Einspruch begründen. Rechtsanwältin Mielchen geht davon aus, dass die Bußgeldstelle sogar von vornherein von einem Bußgeldbescheid absieht, wenn auf dem Beweisfoto ein Einsatzfahrzeug zu erkennen ist.

N-TV vom 05.04.2017
Bei Blaulicht und Martinshorn gelten besondere Verkehrsregeln

„Unter Sonderrecht versteht man die vollständige oder teilweise Befreiung von den Vorschriften der StVO“, erklärt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht aus Hamburg.

Sächsische Zeitung | 04.04.2017
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 01/2017
Autohaus
"Den Anwalt von Anfang an mit einschalten"

Die Nullzins-Politik "vervielfältigt gesetzwidrige Schadenabwicklungen der Haftpflichtversicherer" noch zusätzlich. Dieser Ansicht ist die Hamburger Anwältin Dr. Daniela Mielchen, die auch Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im DAV ist.

Autohaus - 26.03.2017
Gebrauchtwagen-Mängel mit Fotos dokumentieren

Tritt ein Mangel nur sporadisch auf, sei der Nachweis natürlich schwierig, sagt Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV). Denn manchmal ist es wie verhext: Gerade wenn Autofahrer dem Händler das Problem zeigen wollen, tritt es nicht auf.

RP Online vom 27.02.2017
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 04/2016
Raserei bis Schneckentempo: Wissenswertes zu Tempoverstößen

«Ohne einen triftigen Grund dürfen Fahrzeuge nicht so langsam fahren, dass der Verkehrsfluss behindert wird», erläutert Rechtsanwältin Daniela Mielchen . Solche Gründe könnten beispielsweise mangelnde Motorleistung oder auch extreme Wetterbedingungen sein.

Münstersche Zeitung vom 9.1.2017
Wissenswertes zu Tempoverstößen - Kann man als Autofahrer auch zu langsam fahren?

"Ohne einen triftigen Grund dürfen Fahrzeuge nicht so langsam fahren, dass der Verkehrsfluss behindert wird", erläutert Rechtsanwältin Daniela Mielchen

RP Online vom 09.01.2017
Zu langsam, zu schnell? Was wann gilt

"Der Beschleunigungsstreifen ist eine selbstständige Fahrbahn, daher darf man hier auch gegebenenfalls schneller als auf der Autobahn fahren und rechts überholen, um sich am Ende einzufädeln", erklärt Mielchen

MOTOR-TALK vom 12.12.2016
Schleicher | Muss ich ein Bußgeld zahlen, wenn ich zu langsam fahre?

Dr. Daniela Mielchen ist Rechtsanwältin für Verkehrsrecht und gehört zum Geschäftsführenden Ausschuss der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltverein (DAV). Sie verweist auf den entsprechenden Passus in der Straßenverkehrsordnung (StVO). Unter § 3 Abs. 2 findet sich die Bestimmung: „Ohne triftigen Grund dürfen Kraftfahrzeuge nicht so langsam fahren, dass sie den Verkehrsfluss behindern."

DeutscheAnwaltauskunft vom 28.11.2016
Monster am Steuer: Tipps für Autofahrer an Halloween

Für Masken und Schminke gilt: Im deutschen Recht gibt es keine Vorschrift, die besagt, dass ein Fahrer erkennbar sein muss, so Mielchen. Sie schränkt aber ein, dass der Autohalter mit der Auflage eines Fahrtenbuchs rechnen müsse.

DERWESTEN vom 26.10.2016
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 03/2016
Wer sich im Kostüm hinters Steuer setzt, sollte [..] einige Dinge beachten.

Ein Kostüm am Steuer ist zwar grundsätzlich erlaubt, aber nur unter bestimmten Voraussetzungen. Im Straßenverkehr können Masken zur echten Gefahr werden, erklärt Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

Braunschweiger Zeitung vom 26.10.2016
Mängel am Gebrauchtwagen mit Fotos dokumentieren

Ob Ölverlust oder eine defekte Klimaanlage: Mängel am Auto müssen Käufer beim Reklamieren belegen können. Tritt ein Mangel nur sporadisch auf, sei der Nachweis natürlich schwierig, sagt Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Süddeutsche Zeitung vom 26.10.2016
Fahrrad: So kommen Sie sturzfrei und fit durch den Winter

„Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs sind Städte und Gemeinden verpflichtet, „verkehrswichtige“ innerörtliche Radwege im Winter regelmäßig von Schnee und Eis zu befreien“, weiß Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg.

TZ vom 21.10.2016
Mit dem Fahrrad sturzfrei durch den Winter radeln

In jedem Fall sei es ratsam, so Mielchen, nach einem Sturz die Polizei zu rufen, um den Unfall dokumentieren zu lassen. Ist der Radweg noch nicht geräumt, dürfen Radler die Straße nutzen, nicht jedoch auf den Fußweg.

RP Online vom 21.10.2016
Käufern eines Gebrauchtwagens steht eine gesetzliche Gewährleistung zu. Eine Gebrauchtwagengarantie ist jedoch oft weiter gefasst.

Die Garantie ist ein rein vertraglicher Anspruch: «Entweder ist sie bereits im Kaufpreis enthalten, oder sie muss bei Abschluss gesondert bezahlt werden», so Mielchen.

Bild.de vom 12.10.2016
Gesetzliche Gewährleistung bei Gebrauchtwagen ergänzen

"Sie verpflichtet den Verkäufer hinsichtlich aller am Fahrzeug vor Übergabe vorhandenen Sach- und Rechtsmängel", erklärt Rechtsanwältin Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

WAZ vom 12.10.2016
Aachener Zeitung
Vampir am Steuer: Was Autofahrer an Halloween beachten müssen

Vielerorts steigen derzeit Halloween-Partys. Wer mit dem Auto dorthin fahren will, sollte beachten: Ein Kostüm am Steuer ist zwar grundsätzlich erlaubt. Aber nur wenn es nicht die Sicht oder das Gehör des Autofahrers behindert. Das erläutert Rechtsanwältin Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Aachener Zeitung vom 27.09.2016
Arag: Versicherung nach dem Schaden

"Das finde ich genial", sagt Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV). "Ich werde geblitzt oder überfahre eine rote Ampel und kann mir nachträglich noch Kostenschutz kaufen", freut sich die Fachanwältin aus Hamburg.

RP Online vom 24.08.2016
Jede LKW-Überladung nachweisen ‒ von Daniela Mielchen

Schon seit einigen Jahren betreiben viele Bußgeldstellen - allen voran Hamburg - bei der Feststellung überladener LKW gegen Fuhrunternehmen keine Bußgeldverfahren mehr, sondern ausschließlich Verfallsverfahren.

DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung) vom 29.07.2016
Hamburger Abendblatt
Big Brother fährt mit - das Auto als Datenkrake

Die Rechtslage ist sehr kompliziert, wie Daniela Mielchen skizziert. „Hersteller müssten Autokäufer allgemein mehr informieren, als sie es im Moment tun.”

Hamburger Abendblatt vom 23./24.07.2016
Kronzeuge an Board

„Das Problem ist: Es ist nicht bekannt, welche Daten am Ende von welchen Autos gespeichert werden”, sagt Daniela Mielchen Fachanwältin für Verkehrsrecht:„[...]Sie können Bewegungsprofile erstellen, sie dürfen es aber eigentlich nicht.”

Süddeutsche Zeitung vom 23./24.07.2016
Datenkrake Auto

Was dürfen Hersteller erheben? Wann müssen sie Käufer informieren? Die Rechtslage ist sehr komplex, wie Daniela Mielchen skizziert. Die Verkehrsrechtsanwältin aus Hamburg ist beim Deutschen Anwaltverein für den Bereich Vernetztes Auto zuständig.

Sächsische Zeitung | 19.07.2016
Dashcam - Rechtslage weiterhin unklar

"Bei dem Beschluss des OLG Stuttgart gewinnt in der Abwägung der effektive Rechtschutz gegen den informationellen Selbstschutz", sagt Rechtsanwältin Daniela Mielchen

Firmenauto | 30.06.2016
Lüften, gießen, Hunde retten: Wie man Hitzewellen übersteht

Doch dürfen Passanten die Scheibe einschlagen, wenn sie einem Tier helfen wollen? Nur, wenn ein sogenannter entschuldigender Notstand vorliegt, erklärt Rechtsanwältin Daniela Mielchen aus Hamburg. Das sei dann der Fall, "wenn es dem Hund erkennbar so schlecht geht, dass das Warten auf den Besitzer oder die Polizei eine unmittelbare Gefahr für das Leben des Hundes bedeuten könnte."

Süddeutsche Zeitung vom 22.06.2016
Aachener Zeitung
Online informieren, offline kaufen: Neuwagen aus dem Internet

Daniela Mielchen, Fachanwältin in der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins, rät jedoch, sich die Geschäftsbedingungen genau anzuschauen. Man sollte immer auf versteckte Gebühren und zusätzliche Kosten achten.

Aachener Zeitung vom 24.06.2016
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 02/2016
Transaktuell
Besser verzichten

Trotz OLG-Beschluss weiter unklare Rechtslage weiter unklare Rechtslage bei Dashcams. "Das Betreiben solcher Kameras ist nach wie vor nicht erlaubt" wie Verkehrsrechtsexpertin Daniela Mielchen aus Hamburg sagt.

trans aktuell 10.06.2016
Hamburger Abendblatt
Dauerdelikt Falschparken

Manchmal parken Autofahrer tagelang falsch. Eventuell kommen in dieser Zeit mehrfach Ordnungshüter vorbei. Steht ein Auto längere Zeit unbewegt, handelt es sich in der Regel um ein Dauerdelikt, sagt Mielchen. Dann kommt nur eine einmalige Ahndung in Betracht.

Hamburger Abendblatt vom 07.05.2016
Falschparker dürfen nur einmal zur Kasse gebeten werden

Denn eine Ordnungswidrigkeit kann nur einmal geahndet werden, sagt Daniela Mielchen, Verkehrsrechtsexpertin aus Hamburg.

Frankfurter Rundschau vom 06.05.2016
Sommerreifen auf Eis und Schnee: Winterreifenpflicht im April?

Ansonsten riskieren die Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro und einen Punkt. Diese Summe könne sich zudem erhöhen, wenn aufgrund des Verstoßes eine Behinderung, Gefährdung oder sogar eine Sachbeschädigung eintritt, erklärt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg.

N-TV vom 26.04.2016
Vor Fahrt durch Waschstraße Fotos vom Auto machen

Autobesitzer machen am besten Fotos von ihrem Wagen, bevor sie durch die Waschstraße fahren. Das rät Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg.

Süddeutsche Zeitung vom 11.04.2016
Falls Schäden entstehen: Autobesitzer sollten Fotos von ihrem Wagen machen, bevor sie in die Waschstraße fahren.

«Ein einfacher Schnappschuss genügt leider nicht», teilt Mielchen mit. Gute Fotos von allen Seiten des Fahrzeugs mit einer sichtbaren aktuellen Tageszeitung seien erforderlich.

Thüringer Allgemeine vom 11.04.2016
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 01/2016
Ist Section Control der Beginn der "Totalüberwachung"?

Anwältin Mielchen warnt, der Schlüssel zur Einhaltung der Gesetze und damit einem vermeintlich funktionierenden Staat könne in einer freiheitlichen Grundordnung niemals in der "Totalüberwachung der Bürger" liegen.

DIE WELT vom 11.02.2016
Verkehrsgerichtstag: Juristen für Dashcam-Gesetz

"Es droht die Dauerüberwachung unserer Städte" so Daniela Mielchen

AUTO BILD 05/2016
Dashcams: Darf der mich einfach so filmen?

Rechtsanwältin Frau Dr. Daniela Mielchen erläutert im Studio die rechtlichen Aspekte.

ARD Morgenmagazin vom 26.01.2016
Knöllchen aus dem Ausland nicht ignorieren!

Noch einmal verschärfte Bedingungen gelten für Strafzettel in Österreich. „Hier gibt es bereits seit Oktober 1990 ein Abkommen, welches die Vollstreckung österreichischer Bußgelder bereits ab einem Betrag von 25 Euro möglich macht“, erläutert Mielchen.

Kölner Stadt-Anzeiger vom 13.01.2016
Strafzettel im Ausland können teuer werden

"Bußgelder aus dem europäischen Ausland können unter bestimmten Voraussetzungen in Deutschland vollstreckt werden", sagt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg.

RP Online vom 12.01.2016
Aachener Zeitung
Fahrweise im Winter: Zur Not sogar Schrittgeschwindigkeit

„Autofahrer sollten sich stets, besonders bei Glätte, wie ein Idealfahrer verhalten - das heißt, sie müssen alles tun, was möglich ist, um einen Unfall zu vermeiden“, erläutert Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

Aachener Zeitung vom 06.01.2016
WirtschaftsWoche
Gegen hohe Extrakosten schützen

"Wer einen Mietwagen bucht, muss je nach Reisland und Anbieter genau auf den Versicherungsschutz achten" erläutert Daniela Mielchen, Rechtsanwältin in Hamburg

Wirtschaftswoche vom 13.11.2015
Telematik-Tarife: So „gläsern” werden die Autofahrer

„Die Lebensgewohnheiten können mit den Zusatzdaten über ein Bewegungsprofil erkannt werden“, warnte Dr. Daniela Mielchen von der Kanzlei Mielchen & Coll. So werden Fahrtstrecke oder Fahrverhalten analysierbar.

VersicherungsJournal.de vom 19.10.2015
Verivox
Vom Fahrer zum Beifahrer: Kleiner Trick verhindert Hochstufung der Kfz-Police

Rechtlich ist diese Praxis im Prinzip unbedenklich, sagt Daniela Mielchen, Fachanwältin in der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV). Schließlich gibt man die Personalien des Beifahrers offen an.

Verivox vom 01.10.2015
Einspruch gegen Strafzettel

Mielchen rät Autofahrern, die Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid einlegen wollen, einen Anwalt zu beauftragen. Insbesondere dann, wenn sie an der Richtigkeit der Messung zweifeln.

DeutscheHandwerksZeitung vom 29.09.2015
Lichthupe ist Nötigung? Blödsinn!

Gerhard von Bressensdorf, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände, Markus Schäpe, Leiter Verkehrsrecht beim ADAC und Daniela Mielchen, Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV), klären über populäre Verkehrsirrtümer auf:

N24 vom 06.08.2015
Die neun populärsten Verkehrsirrtümer

Gerhard von Bressensdorf, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF), Markus Schäpe, Leiter Verkehrsrecht beim ADAC und Daniela Mielchen, Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV), klären über populäre Verkehrsirrtümer auf

Der Tagesspiegel vom 21.07.2015
Lichthupe ist Nötigung: Verkehrsirrtümer sind weit verbreitet

Daniela Mielchen: „Die Straßenverkehrsordnung sieht ausdrücklich vor, dass das Überholen außerhalb geschlossener Ortschaften durch Schall- und Leuchtzeichen angezeigt wird.”

Aachener Zeitung vom 21.07.2015
Verkehrsirrtümer sind weit verbreitet

Fährt ein Autofahrer einem anderen hinten drauf, ist er tatsächlich meist der Schuldige. "Es gilt der Beweis des ersten Anscheins", erklärt Daniela Mielchen.

RP Online vom 21.07.2015
Überwachung auf der Straße - Was Dashcams bringen

"Das Interesse der Aufnahme ist zentral. Ob eine Aufnahme jedoch zulässig ist oder nicht, ist immer eine Einzelfallentscheidung", erklärt Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Süddeutsche vom 25.06.2015
Die sieben größten Autofahrer-Mythen

"Anderseits besteht auch kein generelles Verbot, quer zur Fahrbahn zu parken", sagt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht. "Dies zumal §12 Abs. 6 StVO explizit vorschreibt, dass platzsparend zu parken ist. Insoweit darf grundsätzlich senkrecht zur Fahrbahn geparkt werden."

DIE WELT vom 05.06.2015
Grenzen der Digitalisierung - Papierloses Auto gibt es nicht

"Im Fahrzeug mit sich führen müssen Autofahrer neben dem Führerschein immer Teil 1 der Zulassungsbescheinigung, auch bekannt als Fahrzeugschein", so Rechtsanwältin Mielchen. Fehlt eines der Papiere, kann die Polizei ein Bußgeld aussprechen.

N24 vom 30.5.2015
Im Zweifel für den Fahrer

"Die Erfolgsaussichten bei einer professionellen Verteidigung sind besser, wenn der Fahrer zuvor keine Aussage macht." rät Dr. Daniela Mielchen.

Trucker - 06/2015
Überwachung auf der Straße - Was Dashcams bringen

"Das Interesse der Aufnahme ist zentral. Ob eine Aufnahme jedoch zulässig ist oder nicht, ist immer eine Einzelfallentscheidung", erklärt Daniela Mielchen, Fachanwältin in der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

RP Online vom 19.05.2015
Hamburger Abendblatt
Sind Fahrtvideos erlaubt? Das sollten Sie wissen

Können sich Dashcam-Nutzer Probleme einhandeln? "Ja", sagt Mielchen. "Man kann sich selbst belasten." Entdeckt die Polizei nach einem Unfall im Auto eine Dashcam, kann sie die Kamera beschlagnahmen. Und wenn die Aufnahme den Besitzer belastet, kann er nicht ohne weiteres auf Verletzung seines Persönlichkeitsrechts beharren.

Hamburger Abendblatt vom 19.05.2014
Die Grenzen der Digitalisierung - Ohne Papiere geht's im Auto nicht

„Hierbei [Kfz-Brief und -Schein] handelt es sich um amtliche Dokumente, die nur im Original mit Stempel Gültigkeit haben“, sagt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg. Sie warnt davor, eigene Duplikate anzufertigen: „Kopien sind keine Dokumente und daher nicht zulässig.“

Der Tagesspiegel vom 12.05.2015
Autonomes Fahren und rechtliche Hürden

Dr. Daniela Mielchen, Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V. (DAV), erläutert rechtliche Aspekte zum Thema "Autofahren ohne Fahrer?"

Dekra Verkehrssicherheitsreport 2015
Wann die Dashcam zum Einsatz kommen darf

Verkehrsanwältin Daniela Mielchen rät davon ab, eine Dashcam zu benutzen. Sie verweist auf ein Urteil des Verwaltungsgerichtes Ansbach vom August 2014 (AN 4 K 13.01634)

Süddeutsche vom 30.04.2015
Europaweiter Blitzer-Marathon: Strafen auch aus dem EU-Ausland

Zum 24-stündigen Blitzer-Marathon der zuletzt am 16. April 2015 stattfand, erklärt Verkehrsrechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen gegenüber der Deutschen Anwaltauskunft die Hintergründe.

Eifel Zeitung vom 30.04.2015
Beim Blitzmarathon 2015 geblitzt worden: Was nun?

„Sobald der Autofahrer von der Bußgeldstelle eine Anhörung oder einen Bußgeldbescheid erhält, sollte er umgehend einen Fachanwalt für Verkehrsrecht konsultieren. Dieser ist – im Gegensatz zum Autofahrer – zur Akteneinsicht berechtigt und kann sich die Ermittlungsakten in sein Büro schicken lassen“, erläutert Dr. Daniela Mielchen.

finanzen.de vom 16.04.2015
Vernetztes Auto: Wird das Auto zum Zeugen der Anklage?

Auf dem mit nationalen und internationalen Führungskräften aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft besetzten Wirtschaftsgipfel der Süddeutschen Zeitung (SZ) Ende November im Hotel "Adlon" brach Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen eine Lanze für das Recht.

Anwaltsblatt 04/2015
Dosen, Schal, Lichterkette | Welche Dekoration ist am Auto erlaubt?

Einige Punkte müssen [...] beachtet werden: „So darf vor allem die Sicht durch die Dekoration nicht beeinträchtigt werden (Vgl. § 35 b Abs. 2 StVZO) und es darf zu keiner Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kommen“, erklärt Verkehrsrechtlerin Daniela Mielchen

Mitteldeutsche Zeitung vom 25.03.2015
Viele Hürden für das vernetzte Auto

Geht es nach den Herstellern, bewegen sich Autos bald ohne Fahrer durch den Verkehr. Doch bevor es dazu kommt, müssen einige rechtliche Fragen geklärt werden. Gastkommentar von Daniela Mielchen

Capital vom 09.03.2015
Mindestachslast - 500 Euro für 360 Kilogramm

Die Schweiz verlangt hohe Bußgelder für eine zu geringe Mindestachslast. Bei der Ahndung gibt es in Europa unterschiedliche Regelungen. Auch nach der EU-Richtlinie 96/53/EG aus dem Jahre 1996, Anhang I, Absatz 4.1., darf bei Fahrzeugen, die im grenzüberschreitenden Verkehr eingesetzt werden, das Gewicht auf der oder den Antriebsachsen nicht weniger als 25 Prozent des zulässigen Gesamtgewichts des Fahrzeugs oder der Fahrzeugkombination betragen. Das berichtet Verkehrsrechtsexpertin Daniela Mielchen aus Hamburg.

Eurotransport.de vom 05.03.2015
Der Staat bittet zur Kasse

„Tempokontrollen mit Starenkästen, mobilen Blitzern oder Videofahrzeugen sind Stichproben, bei der Abschnittskontrolle stehen dagegen alle Verkehrsteilnehmer ohne einen Anlass per se unter Generalverdacht“, sagt Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen vom Deutschen Anwaltverein.

auto motor und sport 05/2015
Rechtsanwältin Daniela Mielchen zu "Verbrecherjagd auf Facebook – Was darf ich mit Überwachungskameras anstellen und was nicht?" SWR1 Radioreport vom 24.02.2015
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 05/2014
Bußgeld bei Abstellen eines defekten Autos

"Bei einem Auto, das ein paar Tage mit plattem Reifen dasteht, dürfte wohl noch nichts passieren", sagt Rechtsanwältin Mielchen. "Aber wenn es fünf Wochen werden, kann das ein Indiz dafür sein, dass der Halter das Auto abgestellt hat."

DIE WELT vom 16.02.2015
Auto ohne Zulassung - Abstellen in der Öffentlichkeit verboten

Das dürfte für die meisten Kfz-Halter kein Geheimnis sein. Doch auch wer ein zugelassenes, aber defektes Auto stehen lässt, riskiert ein Bußgeld. "Zumindest, wenn das Auto offensichtlich betriebsunfähig ist, gilt es nicht mehr als geparkt, sondern als abgestellt", sagt Daniela Mielchen, Anwältin für Verkehrsrecht aus Hamburg

N24 vom 14.2.2015
Spione an Bord

Die Hamburger Verkehrsjuristin Daniela Mielchen widerspricht den Angaben der Industrie. Sie sagt: "Die an die Steuergeräte gemeldeten Daten müssen schon allein deswegen länger gespeichert werden, weil nur so ein Vergleich mehrerer Messwerte über einen bestimmten Zeitraum möglich ist. Das ist Vorratsdatenspeicherung."

Stern vom 15.1.2015
Autohaus
Wird das Auto zum Zeugen der Anklage?

Dem vernetzten Auto kann die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen nicht nur Gutes abgewinnen. Das machte sie vor kurzem auf dem Wirtschaftsgipfel der Süddeutschen Zeitung deutlich. In der Podiumsdiskussion zum Thema "vernetzte Autos" saßen mit ihr auch die Chefs von Google, Audi und Ford.

Autohaus - 19.12.2014
Deutschland, Land der Schwarzfahrer

Die Chancen aufzufliegen sind eher gering. Um ein Auto zu kaufen oder eines zuzulassen, braucht es keinen Führerschein. Selbst wer geblitzt wird und die Strafe für eine Ordnungswidrigkeit brav begleicht, muss mit keinen weiteren Konsequenzen rechnen, weil nicht automatisch geprüft wird, ob der Halter einen Führerschein besitzt. Und selbst wenn es zu einem Bußgeldverfahren mit Punkten in Flensburg kommt, muss nicht zwangsläufig auffallen, dass der Verkehrssünder ohne Fahrerlaubnis unterwegs ist, sagt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht.

DIE WELT vom 18.12.2014
Vor dem Gesetz sind alle Schwarzfahrer gleich

Wer ohne einen gültigen Führerschein zu besitzen Auto fährt, begeht in Deutschland eine Straftat. Es spielt laut der Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen dabei keine Rolle, ob sich jemand ans Steuer setzt, der gerade ein vorübergehendes Fahrverbot verbüßt, dem der Führerschein entzogen wurde oder der noch nie einen hatte - so wie Fußball-Nationalspieler Marco Reus.

Süddeutsche vom 18.12.2014
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 04/2014
Die Kraft der Innovation

Immer im November, wenn die Jahresrückblicke geschrieben sind und die Planung fürs kommende Jahr steht, lädt die SZ zu ihrem Wirtschaftsgipfel nach Berlin – diesmal zum 8. Mal. Das Motto: „Wirtschaft neu denken – die Kraft der Innovation“. Mehr als 300 Teilnehmer wogen die Fragen der Zeit– drei Tage lang.

Süddeutsche vom 29.11.2014
SZ Wirtschaftsgipfel

Rechtsanwältin Mielchen auf dem Podium des Wirtschaftsgipfels der Süddeutschen Zeitung im Hotel Adlon in Berlin mit den Vorstandschefs Rupert Stadler (Audi) und Bernd Mattes (Ford) sowie dem Google-Deutschlandchef Philipp Justus. Daniela Mielchen sagt, dass sie die Zukunft nicht aufhalten will. Aber:" Da zeichnet sich möglicherweise eine Totalüberwachung ab"

Süddeutsche vom 29.11.2014
Fallen bei KFZ-Versicherungen

Wer eine neue KFZ-Versicherung abschließt, sollte genau auf das Kleingedruckte achten. Denn manchmal könnte das Schnäppchen im Nachhinein doch noch teurer werden, als es auf den ersten Blick scheint. Rechtsanwältin Daniela Mielchen erläutert Stolperfallen.

ZDF drehscheibe vom 28.11.2014
Transaktuell
Technik überholt Gesetze

"Ich bin der Meinung, dass die derzeitige Technik momentan all unsere Gesetze weit überholt" wie Verkehrsrechtsexpertin Daniela Mielchen aus Hamburg sagt.

trans aktuell 10.10.2014
Vor dem Blitzer als Ortsunkundiger

Die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen sieht durchaus Chancen für einen erfolgreichen Einspruch: „In einem Bußgeldverfahren könnte sich ein Ortsunkundiger etwa bei einer unübersichtlichen Kreuzung auf leicht fahrlässiges Handeln berufen und auf ein sogenanntes Augenblicksversagen plädieren.”

N-TV vom 21.10.2014
Technik ist schneller als die Gesetze

Das „gültige Gesetz ist überwiegend ein Interpretationsgesetz”. „Ich bin der Meinung, dass die derzeitige Technik momentan all unsere Gesetze weit überholt”, sagt die Hamburger Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

Eurotransport.de vom 09.10.2014
Dashcams im Auto: Beweismittel vs. Datenschutz

Daniela Mielchen ist Fachanwältin für Verkehrsrecht, Mitglied des Verkehrsrechtsausschusses des Deutschen Anwaltvereins (DAV) und hat eine klare Haltung zu den On-Board-Kameras: „Es sollte weitergehend als bisher gesetzlich geregelt werden, welche Daten wann, wo, zu welchem Zweck und wie lange gespeichert werden und an wen sie weitergeleitet werden dürfen“, sagt sie.

DeutscheAnwaltauskunft vom 08.10.2014
Blitzer Kosten - Fahrverbote können oft verhindert werden

Die Hamburger Verkehrsanwältin Daniela Mielchen sieht durchaus Chancen für einen erfolgreichen Einspruch.

Berliner Zeitung vom 27./28.09.2014
Was tun, wenn's blitzt?

"Man sollte keine Angaben zur Sache machen. Wenn man sich wehren will, sollte man alle Details und das weitere Vorgehen mit einem Anwalt besprechen", rät Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des DAV.

Autobild vom 23.09.2014
Raser und Rotlichtsünder: Vor dem Blitzer sind alle gleich

Wer bei einem Tempoverstoß in flagranti erwischt wird, ist nach Ansicht von Anwältin Mielchen gut beraten, erst einmal zu schweigen. „Angaben zur Sache sollte man auf keinen Fall machen. Eine gewisse Auskunftspflicht besteht nur zum Führerschein und zu den eigenen Personalien.”

Aachener Zeitung vom 23.09.2014
Was dürfen Diplomaten im Straßenverkehr?

Auch deren Ehepartner und Hausangestellte müssten eine Knolle nicht zahlen, soweit diese diplomatische Immunität besitzen, wie die Fachanwältin für Verkehrsrecht, Dr. Daniela Mielchen, erläutert.

Hamburger Morgenpost vom 16.09.2014
München-„Tatort“ - Gelten für Diplomaten wirklich keine Verkehrsregeln?

"„Diplomaten sind allerdings nicht von der Verpflichtung entbunden, sich an deutsche Gesetze zu halten“, klärt Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen auf.

Express vom 15.09.2014
Die Geisterfahrer

In der nächsten Woche beginnt eine neue Ära des Autofahrens: In Kalifornien können erstmals selbstfahrende Autos auf öffentlichen Straßen getestet werden. "Beim autonomen Fahren entstehen viele Daten" sagt die Verkehrsrechtsanwältin Mielchen. "Noch ist aber überhaupt nicht geklärt, was mit diesen Daten geschehen soll und wer Zugriff auf sie hat. [...] Wenn wir alle Gesetze ändern wollen, sind wir bis 2030 nicht fertig."

Süddeutsche Zeitung vom 13./14.09.2014
Neue Blitzer: Überwachung auf der Langstrecke

"Das Streckenradar ist ein weiterer Schritt zu einer lückenlosen Überwachung des Bürgers“, sagt Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen

DeutscheAnwaltauskunft | 10.09.2014
Rechtsanwältin Daniela Mielchen im Interview zum Verbot der Uber-App SWR1 Radioreport vom 09.09.2014
Auto - Verkehr: Versicherungsschutz in Gefahr

Das Fahren bei laufender TV- oder Videofunktion kann im Falle von Unfällen zu gravierendem Ärger mit der Versicherung führen. Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen erläutert die Gefahren.

Süddeutsche Zeitung vom 19.08.2014
Video schauen bei der Autofahrt kann Versicherungsschutz kosten

"Es gibt Probleme bei der Regulierung des eigenen Schadens und der des anderen“, sagt Dr. Daniela Mielchen.

Handelsblatt vom 19.08.2014
WirtschaftsWoche
Autokameras - Polizei kann zugreifen.

"Interesse an den Daten haben etwa Autoversicherer, Autohersteller, aber auch der Staat" sagt Daniela Mielchen, Hamburger Verkehrs-Rechtsanwältin

Wirtschaftswoche vom 18.08.2014
Autohaus
Großstadt-Parkplatzsuche

"Die Parkplatzsuche vor allen in Großstädten und Ballungsräumen erinnert mitunter in an das Verhalten von Raubvögeln: Kreisen, spähen und im entscheidenden Moment blitzschnell zuschlagen", sagt beispielsweise die Hamburger Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen von der Arbeitgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein e.V. (DAV).

Autohaus online - 27.07.2014
Transaktuell
Datenaustausch

Ein Gericht bringt den grenzüberschreitenden Austausch von Informationen ins Wanken. "Denn dabei sind die Ziele der polizeilichen Zusammenarbeit nur mittelbar tangiert" wie Verkehrsrechtsexpertin Daniela Mielchen aus Hamburg sagt.

trans aktuell 25.07.2014
Wenn das Auto zur Petze wird

Moderne Fahrzeuge speichern viele Daten und geben sie weiter – Der Trend verstärkt sich. „Es ist hanebüchen, welche Daten jetzt schon erhoben werden“, beklagt Dr. Daniela Mielchen.

Südwest Presse Ulm vom 30.06.2014
Das gläserne Fahrzeug.

Wer darf auf die Daten zugreifen? "Es ist zu befürchten, dass Beschlagnahme Routine wird" vermutet Dr. Daniela Mielchen.

Trucker - 07/2014
Handy, Navi, Internet - Die tödliche Ablenkung am Steuer

Die Gesetzeslage für die Nutzung des Handys am Steuer erklärt von Dr. Daniela Mielchen.

BR - report München vom 17.06.2014
Verkehr - Auto: Autokauf: Vertragsrücktritt bei erheblichem Mangel möglich

Der Verkäufer habe dann in der Regel zwei Versuche für eine Reparatur, sagt Daniela Mielchen, Verkehrsrechtsanwältin in Hamburg. «Ist der Mangel danach immer noch vorhanden oder wird die Reparatur gänzlich verweigert, kann der Kunde vom Kaufvertrag zurücktreten.»

Süddeutsche Zeitung vom 28.05.2014
Masse durch Klasse

Wie eine Rechtsanwältin sich in der Männerdomäne Verkehrsrecht durchsetzt. Dr. Daniela Mielchen im Interview.

Anwaltsblatt 01/2014
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 02/2014
Wer mit Gipsarm fährt, trägt oft die Schuld

Autofahren mit eingegipstem Arm steigert die Wahrscheinlichkeit, bei einem Unfall zur Verantwortung gezogen zu werden. „Sie müssen je nach Unfallhergang immer mit einer Mitschuld rechnen“, sagte Daniele Mielchen, Verkehrsrechtsanwältin in Hamburg, dem dpa-Themendienst.

Hamburger Morgenpost vom 13.05.2014
Verkehrsrundschau
Wichtig ist die Verhältnismäßigkeit

Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht, fürchtet, dass die Beschlagnahme von Fahrzeugdaten künftig zur Routine wird.

Verkehrsrundschau - 02.05.2014
Punkte abfragen

Daniela Mielchen vom Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins sieht in der Punktereform eine erhebliche Verschärfung

Zeit Online vom 01.05.2014
Reform der Flensburger Verkehrssünderdatei

Rechtsanwältin Daniela Mielchen zum neuen Punktesystem und was es für Berufsfahrer bedeutet.

ARD Tagesschau vom 01.05.2014
Spiegel Online
Punktereform in Flensburg - Das ändert sich für Autofahrer

Nach Ansicht von Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen aus dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltsvereins bedeutet die Reform eine Verschärfung.

SPIEGEL ONLINE vom 28.04.2014
Punkte-Reform:

Das Konto für Verkehrssünder ist schneller voll-Spediteure im Norden sehen Existenzen ihrer Fernfahrer gefährdet. Rechtsanwältin Mielchen. „Vielfahrer, vor allem LKW-Fahrer werden das bald spüren“

Sylter Rundschau vom 26.04.2014
Vom 1. Mai an ist der Führerschein schneller weg als bisher

Rechtsanwätin Mielchen fehlt dafür jedes Verständnis: "Berufskraftkahrer haben einen Knochenjob. Mit dem Führerschein entzieht man ihnen zugleich die Existenzgrundlage"

Süddeutsche Zeitung (Titelseite) vom 19.04.2014
Spion fährt mit – Moderne Autos machen ihre Besitzer längst gläsern – auch ohne Telematik.

Rechtsanwältin Mielchen nimmt Stellung zur Herausgabe der Fahrzeugdaten durch die Hersteller.

Stiftung Warentest Finanztest 05/2014
Was verboten ist, was es kostet. Bußgeld, Punkte, Versicherungsschutz: So teuer kommt Sie das Handy am Steuer

Kommt es besonders schlimm, kann sogar ein Straftatbestand vorliegen. Einen Paragrafen speziell für das Fahren mit Handy gebe es zwar nicht, erklärt Rechtsanwältin Daniela Mielchen. Allerdings erhöhe sich das Risiko, dass Autofahrer wegen anderer strafrechtlich relevanter Belange angeklagt werden.

Focus vom 17.04.2014
Punktereform in Flensburg: Ab Mai wird neu gezählt

Nach Ansicht von Daniela Mielchen aus dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins werden die Regelungen insgesamt erheblich verschärft, „weil fast alle 1-Punkt-Verstöße trotz der von 18 auf 8 Punkte verkürzten Skala 1-Punkt-Verstöße bleiben“.

Focus vom 08.04.2014
Ist der Führerschein künftig schneller in Gefahr?

Anwältin Mielchen sagt: „Unter Umständen ja.“ Zur Veranschaulichung macht sie folgende Beispielrechnung auf: „Im neuen System wird der Führerschein nach vier Ordnungswidrigkeiten mit Fahrverbot entzogen, bislang war das nach fünf bis sechs der Fall.“

Hamburger Morgenpost vom 07.04.2014
Hamburger Abendblatt
Am 1. Mai startet für Verkehrssünder das neue Punktesystem. Es gelten verschärfte Regeln und höhere Bußgelder.

Ist der Führerschein künftig schneller in Gefahr? Anwältin Mielchen sagt: "Unter Umständen ja." Zur Veranschaulichung macht sie folgende Beispielrechnung auf: "Im neuen System wird der Führerschein nach vier Ordnungswidrigkeiten mit Fahrverbot entzogen, bislang war das nach fünf bis sechs der Fall."

Hamburger Abendblatt vom 04.04.2014
Big Brother an Bord

„Den gläsernen Autofahrer haben wir schon längst. Wogegen wir jetzt kämpfen müssen, ist der Verrat durchs eigene Fahrzeug“ sagt die Hamburger Fachanwältin Daniela Mielchen.

ADAC Motorwelt 04/2014
Den Rechtsschutz für Fahrzeughalter, Fahrer und Verbraucher stärken

Dr. Daniela Mielchen fordert, dass Fahrzeugkäufer umfänglich und verständlich informiert werden, welche Daten in ihren Fahrzeugen gespeichert werden.

Anwaltsblatt vom 04.04.2014
Künftig ist der Führerschein schneller weg

Nach Ansicht von Daniela Mielchen aus dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins werden die Regelungen "insgesamt erheblich verschärft". Das begründet sie vor allem damit, "weil fast alle Ein-Punkt-Verstöße trotz der von 18 auf acht Punkte verkürzten Skala Ein-Punkt-Verstöße bleiben".

DIE WELT vom 04.04.2014
Hamburger Abendblatt
Am 1. Mai startet für Verkehrssünder das neue Punktesystem. Es gelten verschärfte Regeln und höhere Bußgelder.

Ist der Führerschein künftig schneller in Gefahr? Anwältin Mielchen sagt: "Unter Umständen ja." Zur Veranschaulichung macht sie folgende Beispielrechnung auf: "Im neuen System wird der Führerschein nach vier Ordnungswidrigkeiten mit Fahrverbot entzogen, bislang war das nach fünf bis sechs der Fall."

Hamburger Abendblatt vom 04.04.2014
WirtschaftsWoche
Griff ins Steuer.

Wie schnell wir fahren, wohin wir reisen, wen wir treffen: Das interessiert Staat, Autohersteller und IT-Konzerne brennend. Daniela Mielchen, Hamburger Verkehrs-Rechtsanwältin, die sich für den Deutschen Anwaltverein um das Thema vernetztes Fahren kümmert, fordert "einheitliche Regelungen darüber, welche Daten erhoben werden, wie lange sie gespeichert und an wen sie weitergeleitet werden."

Wirtschaftswoche vom 24.03.2014
ACE Lenkrad
Geteilte Geheimnisse

"Jeder muss wissen, was mit seinen Daten geschieht". Die Hamburger Fachanwältin für Verkehrsrecht Dr. Daniela Mielchen fordert dringend neue gesetzliche Regeln rund um den Datenschutz.

ACE Lenkrad 02/2014
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 01/2014
Karneval: Unerwartete Halteverbote achten

Grundsätzlich können Städte und Gemeinden in den Feiergebieten mit nur drei Tagen Vorlauf das Halten und Parken verbieten, warnt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht.

Aachener Zeitung vom 21.02.2014
Verkehrsrundschau
Die MPU im Visier, die OBU im Nacken

"Wenn es kracht, kann das eigene Fahrzeug im Zweifel zum Zeugen gegen den Fahrer werden." Daniela Mielchen, Rechtsanwältin

Verkehrsrundschau - 14.02.2014
"Auto könnte zum Zeugen der Anklage werden"

Die Rechtsanwältin Daniela Mielchen plädiert im NDR Interview dafür, dass sich der Fahrzeughalter genau darüber informiert, welche Daten sein Auto sammelt und sendet.

NDR Fernsehen vom 30.01.2014
Wie gläsern darf das Auto sein?

Rechtanwältin Mielchen warnt vor den Gefahren und fordert Aufklärung der Autofahrer durch die Hersteller.

ZDF Heute vom 29.01.2014
DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung)
Datenflut im eigenen Fahrzeug

PKW sind voll mit Kommunikations- und Steuerungstechnologie. Alles mögliche wird erfasst, ausgewertet und weitergeleitet. Beim LKW ist das noch viel stärker der Fall. "Die sind oft sogar die Vorreiter und dann wird bei den PKW nachgezogen", weiß Dr. Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht, Hamburg

DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung) vom 29.01.2014
Hamburger Abendblatt
Autodiebstahl: Falsche Angaben können teuer werden.

"Stellt sich später heraus, dass beispielsweise der Kilometerstand nicht stimmen kann, riskiert der Versicherte seinen Kaskoschutz und obendrein ein Strafverfahren wegen versuchter Täuschung" erklärt die Hamburger Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

Hamburger Abendblatt vom 25./26.01.2014
Nichts als die Wahrheit: Angaben zu Kfz-Diebstahl gründlich machen

Unstimmigkeiten können etwa auffallen, wenn das gestohlene Fahrzeug wieder auftaucht oder Angaben in der Polizei-Anzeige von denen in der Versicherungsmeldung abweichen.

Aachener Zeitung vom 24.01.2014
Transaktuell
Entscheidung im Einzelfall.

Sind verschiedene Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten in einem begrenzten Zeitraum als Einzel- oder als Gesamttat zu sehen?

trans aktuell 24.01.2014
Punktereform in Flensburg: Das Wann entscheidet

„Insgesamt lässt sich mit den neuen Regelungen eine erhebliche Verschärfung feststellen“, sagt Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen

DeutscheAnwaltauskunft 20.01.2014
Datenschutz: Vom Auto verraten

Die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen hat sich intensiv mit dem Themenkomplex beschäftigt, der auch beim Verkehrsgerichtstag 2014 Ende Januar in Goslar auf der Tagesordnung steht. "Es ist hanebüchen, welche Daten schon jetzt erhoben werden", kritisiert Mielchen.

ZEIT ONLINE 06.12.2013
Ab wann ist es Nötigung?

Das Oberlandesgericht Köln führt an, dass der Tatbestand der Nötigung im Straßenverkehr [...] eine Gewaltanwendung voraussetze.

BUSfahrer 04/2013
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In der neuen Ausgabe AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 04/2013
Nordbayern.de
Nürnberg verdient mit Blitzern 2,8 Millionen Euro

Die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht zieht nach der Umfrage zunächst eine ernüchternde Bilanz. „Von den 150 angeschriebenen Städten haben wir bisher nur 34 Fragebögen, zum Teil mit unvollständigen Angaben, zurückbekommen. Sechs dieser Städte haben außerdem die übermittelten Daten nicht zur Veröffentlichung freigegeben“, erklärt Rechtsanwältin Daniela Mielchen, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft.

nordbayern.de vom 10.12.2013
Verkehrsrundschau
Wieso kann ein Einspruch den Führerschein retten?

"Im Zeitraum von fünf Jahren kann man künftig aber bloß einen Punkt abbauen - und dies auch nur, wenn man nicht mehr als sechs Punkte hat." Daniela Mielchen, Rechtsanwältin

Verkehrsrundschau - 06.12.2013
Transaktuell
Zeit lassen

Reform: Am 1. Mai 2014 tritt die neue Punkteregelung in Kraft. Rechtsanwältin Daniela Mielchen klärt auf, was bis dahin zu beachten ist.

trans aktuell - 24/2013
Berliner Woche
Schweigen ist Gold

"Ich weiß ich bin zu schnell gefahren" - solche Aussagen könnten als Schuldbekenntnis ausgelegt wereden, so Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen.

Berliner Woche vom 27.11.2013
Die Hälfte der Strafen sind angreifbar. Verkehrsrechtsexpertin Daniela Mielchen spricht über juristische Möglichkeiten für Geblitzte Fuldaer Zeitung vom 23.11.2013
DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung)
So retten Sie Ihren Führerschein

Eintrag von Punkten in Flensburg in den Mai verschieben. "Eine Verschiebung kann so manchem den Führerschein retten." sagt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht aus Hamburg.

DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung) vom 22.11.2013
Sanktionen im Strafrecht: Fahrverbot als Strafe für Diebe

Der Deutsche Anwaltverein (DAV) erklärt, dass sich „eine solche Strafe für die Betroffenen durch die persönlichen Umstände vervielfältigen und ihre Existenz bedrohen kann“, wie die Hamburger DAV-Verkehrsrechtlerin Daniela Mielchen der MZ sagt.

Mitteldeutsche Zeitung vom 21.11.2013
Strategien um das Sündenkonto möglichst wenig zu belasten

Durch ein Spiel auf Zeit werden neue Punkte auf dem Flensburger Konto nicht die Löschung der alten Einträge hemmen. Rechtsanwältin Daniela Mielchen gibt Hinweise.

Focus vom 19.11.2013
Punkte richtig verteilen - Reform des Verkehrszentralregisters

"In der überwiegenden Zahl der Fälle wird zu empfehlen sein, laufende Bußgeldverfahren in ihrer Bearbeitung soweit zu verzögern, dass sie erst nach dem 1. Mai 2014 eingetragen werden", so Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

DIE WELT vom 19.11.2013
Blitzverhalten in Deutschen Städten

Rechtsanwältin Daniela Mielchen hat mit dem DAV Städte nach ihrem Blitzverhalten befragt.

Berliner Zeitung vom 16.11.2013
Betrunken unterwegs: Auch Fußgängern drohen Konsequenzen

Der Führerschein wird ihnen normalerweise nur dann genommen, wenn sich nach einem Unfall oder einer Kontrolle herausstellt, dass sie alkoholabhängig sind, sagt die Fachanwältin für Verkehrsrecht Daniela Mielchen.

Focus vom 16.11.2013
Verkehr - Recht: Betrunken unterwegs

Adventszeit ist Weihnachtsmarktzeit. Doch auch wer zu Fuß nach Hause läuft, sollte nicht zu tief ins Glühweinglas schauen. Unfallverursacher haften, selbst wenn sie Fußgänger sind.

Süddeutsche vom 16.11.2013
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

"Die Verwertbarkeit der digitalen Ferngutachten ist derzeit umstritten - möglicherweise sind wir doch an die Grenzen des Digitalen gestoßen." Daniela Mielchen, Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht DAV Rechtsanwältin Daniela Mielchen: Justizministerium nimmt sich Versicherungstricksereien vor.

Autohaus - Schadenrecht 03/2013
Blitzer-Apps - Geschwindigkeitswarnung mit Risiko

Die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen bezweifelt jedoch, dass Fahrer die App legal benutzen dürfen. "Ich wäre da sehr vorsichtig", warnt Mielchen. "Denn das Gesetz, das die Benutzung von Blitzerwarnern im Auto untersagt, ist sehr allgemein formuliert."

Süddeutsche vom 10.10.2013
Achtung Polizeikontrolle - So verhalten Sie sich richtig!

Schweigen ist Gold. "Auch wenn es sich unangenehm anfühlt – es ist Ihr gutes Recht", betont die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen

Hamburger Morgenpost vom 24.09.2013
Zwischenstopp in zweiter Reihe: Ausnahmen für Postautos und Taxis

„Zum Beispiel für Postfahrzeuge gibt es die Möglichkeit, eine Ausnahmegenehmigung zum kurzfristigen Halten in zweiter Reihe zu beantragen.” sagt die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen

Aachener Nachrichten vom 19.09.2013
Die Kleinrechner

"Jeder unverschuldet Geschädigte hat von Anfang an das Recht auf einen Anwalt, den die gegnerische Versicherung zahlen muss." Daniela Mielchen, Rechtsanwältin

Autobild vom 13.09.2013
Kostenvoranschlag für Autoreparatur ist üblicherweise umsonst

„Wenn eine Werkstatt Geld dafür verlangen will, muss sie den Kunden vorher darauf hinweisen”, erklärt die Hamburger Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

Aachener Zeitung vom 29.08.2013
Bei Unfällen nicht einfach weiterfahren

Bei einem Verkehrsunfall sind Ausreden tabu: «Ich muss zur Arbeit» oder «Sieht doch gar nicht so schlimm aus» - wer mit solchen Argumenten einfach an einer Unfallstelle mit Verletzten vorbeifährt, macht sich unter Umständen wegen unterlassener Hilfeleistung strafbar. Darauf weist die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen hin.

Focus vom 22.08.2013
Hilfe Pflicht bei Unfällen

Ob der Helfer lediglich einen Notarzt rufen oder den Verletzten versorgen muss, hängt im Einzelfall von verschiedensten Faktoren ab: etwa von der Persönlichkeit des Autofahrers sowie seinen physischen und geistigen Kräften „im kritischen Augenblick“, wie die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen erläutert.

Süddeutsche vom 22.08.2013
DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung)
Jetzt schnell noch Punkte abbauen

"Für Unternehmen kann es sinnvoll sein, die Punktestände aller Fahrer Überprüfen und Analysieren zu lassen." sagt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht aus Hamburg.

DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung) vom 16.07.2013
Die Polizei hält Sie an: So verhalten Sie sich

Aussagen vor der Belehrung dürfen Behörden und Gerichte nicht verwerten. Der Nachweis dafür ist jedoch oft schwierig, erklärt Rechts­anwältin Daniela Mielchen, Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltverein.

Stiftung Warentest vom 11.07.2013
Von der Polizei angehalten, also Ruhe bewahren

"Richter davon zu überzeugen, dass eine Belehrung fehlte, ist oft schwierig", erklärt Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

Yahoo Finanzen vom 01.07.2013
Mietwagen im Ausland

Daniela Mielchen vom Deutschen AnwaltVerein (DAV) warnt: Bereits bei der Anmietung machen viele Urlauber den Fehler einfach loszufahren: "Es ist in jedem Fall zu empfehlen, sich das Fahrzeug vorher genauer anzugucken."

N-TV vom 25.06.2013 | Video
Hamburger Morgenpost
Fahrgäste aufgepasst: Ihre Rechte beim Taxifahren

Er muss keineswegs das erste Fahrzeug in der Schlange nehmen“, sagt Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht aus Hamburg.

Hamburger Morgenpost vom 18.06.2013
NDR Info
E-call ab 2015 in jedem Neuwagen.

Nach einem Unfall wird automatisch eine Sprachverbindung zu einer Notrufzentale aufgebaut. Neben allen Vorteilen äußert sich Rechtsanwältin Mielchen kritisch zu den finanziellen Interessen verschiedener Seiten die rund um die E-call -Einführung deren zügige Umsetzung behindern.

NDR Info vom 13.06.2013 (MP3)
Hamburger Morgenpost
Achtung, Verkehrskontrolle!

Wer bei einer Kontrolle unüberlegt drauflosplappert, redet sich leicht um Kopf und Kragen, weiß die Hamburger Fachanwältin für Verkehrsrecht, Daniela Mielchen.

Hamburger Morgenpost vom 07.06.2013
Das Bestehen der Führerscheinprüfung macht aus Fahranfängern noch lange keine sicheren Autofahrer.

Während einer Verkehrskontrolle sollten junge Autofahrer zu jeder Zeit ruhig bleiben und sich nicht unüberlegt zu etwaigen Vorwürfen äußern.

DIE WELT vom 04.06.2013
Hamburger Abendblatt
Der "Lappen" macht aus Fahranfängern noch keine versierten Fahrer.

Deshalb ist es für Fahranfänger wichtig, die Rechte zu kennen.

Hamburger Abendblatt vom 04.06.2013
Berliner Morgenpost
Diese Verhaltensregeln müssen Fahranfänger kennen

"Es gibt keine Vorschrift, darüber hinausreichende Angaben zu machen. Niemand ist verpflichtet, sich selbst zu belasten", erklärt Verkehrsanwältin Daniela Mielchen

Berliner Morgenpost vom 04.06.2013
DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung)
Fahrer soll schweigen

Oberstes Prinzip ist schweigen. Händigen Sie nur Führerschein, Fahrerkarte, Fahrzeugschein und notwendig frachtbegleitende Papiere aus, so Rechtsanwältin Daniela Mielchen

DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung) vom 22.05.2013
Letzte Hoffnung nach dem Crash – 50 Jahre Verkehrsopferhilfe

Dass die Grenzen für die Hilfeleistungen eng gesteckt sind, findet die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen „nachvollziehbar und völlig in Ordnung: Sonst könnte sich der Verein vor Anträgen zur Erstattung von Bagatellschäden nicht retten“.

Focus vom 07.05.2013
VerkehrsRundschau
Ein Einspruch lohnt sich!

"80 bis 90 Prozent der an Lenk- und Ruhezeitsünder gerichteten Bußgeldbescheide sind zu beanstanden", so die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen

VerkehrsRundschau 16/2013
Wo bleibt mein Geld

Versicherungen liefern sich einen erbitterten Konkurrenzkampf, buhlen um jeden Kunden. Aber wenn es ans Zahlen geht, sind sie um Ausreden nicht verlegen. "Verzögerungen, Ablehnungen und Falschbehauptungen" so Daniela Mielchen

AUTO BILD 14/2013 - 05.04.2013
Zwischen Delle und Desaster

Laut Daniela Mielchen, Fachanwältin für Verkehrsrecht in Hamburg, hat es sich eingebürgert, dass bis zu einer Schadenshöhe von 750 Euro von einer Bagatelle gesprochen wird.

DIE WELT vom 04.04.2013
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 01/2013
Sagen Sie jetzt nichts

Rechtsanwältin Daniela Mielchen "Autofahrer, die bei einer Verkehrskontrolle angehalten werden, sollten in vielen Fällen lieber schweigen – sonst könnten sie sich selbst belasten"

Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 18.02.2013
Wann Sie mit der Polizei besser nicht reden sollten

Auch wenn Betroffene selbst der Meinung sind, gar nichts falsch gemacht zu haben, rät Mielchen: "Lassen Sie sich nicht von Polizeibeamten in ein Gespräch verwickeln".

DIE WELT vom 15.02.2013
Eine Frage von Sekunden

Stößt ein auf einem Parkplatz rückwärtsfahrendes Fahrzeug mit einem aus einer Parkbox rückwärts ausparkenden Fahrzeug zusammen, so sind beide Fahrzeugführer für den Unfall verantwortlich.

BUSfahrer 01/2013
Verkehrssünderdatei in der Kritik

Rechtsanwältin Daniela Mielchen kritisiert Ramsauers Punktreform

ARD Mittagsmagazin vom 01.02.2013
DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung)
Der Lappen ist schneller weg!

Die nicht vor August verabschiedete Reform des Flensburger Punktesystems für Verstöße im Straßenverkehr führt bei Berufskraftfahrern und Transportunternehmen zu erheblichen Verschlechterungen. Das erklärte Rechtsanwätin Dr. Daniela Mielchen auf dem 51. Deutschen Verkehrsgerichtstag in Goslar.

DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung) vom 25.01.2013
Hamburger Abendblatt
Bundesländer lehnen Punktereform ab

Die Hamburger Anwältin und Verkehrsrechtsexpertin kritisiert ebenfalls die Reform der Verkehrssünderkartei: "Der tägliche Fahrer wird benachteiligt" sagte sie dem Abendblatt.

Hamburger Abendblatt vom 25.01.2013
Warten auf Behindertenparkplatz ist ohne Berechtigung tabu.

Auch wer im Auto nur die Stellung hält, darf ohne Berechtigung nicht auf einem Behindertenparkplatz stehen, so Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

Focus vom 09.01.2013
Als Nicht-Behinderter auf einem ausgewiesenen Behindertenparkplatz zu stehen, ist eine schlechte Idee.

Ein Knöllchen sei sofort gerechtfertigt, sagt die Hamburger Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen.

Berliner Zeitung vom 09.01.2013
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 04/2012
Punkteabbau durch Seminar.

Nach aktueller Rechtslage haben Autofahrer einmal in fünf Jahren die Chance, durch ein freiwilliges Aufbauseminar Punkte abzubauen. Die Seminare werden von vielen Fahrschulen für rund 250 bis 350 Euro angeboten, sagt Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

N-TV vom 12.12.2012
Spiegel Online
Zwischen Kratzer und Katastrophe: Bagatellschaden oder doch nicht?

Rechtsanwältin Daniela Mielchen warnt vor den Fallstricken beim Zentralruf der Versicherer.

SPIEGEL ONLINE vom 25.11.2012
Gaunertricks: Betrug mit Fahrzeugpapieren

Simone Richter, Fachanwältin für Verkehrsrecht (Mielchen & Coll.), hält die Argumentation der Bundesbehörde, man könne die Seriennummern der Fahrzeuge nicht zugänglich machen, da es sich um polizeiliche Fahnungen handele, für nicht nachvollziehbar. Eine Veröffentlichung der gestohlenen Blanko-Dokumente sei die einzige Chance, potentielle Kunden zu schützen.

Plusminus vom 21.11.2012
Hamburger Morgenpost
Punkte, Bußgelder und Fahrverbote.

Wie sich Bußgeld und Fahrverbot oft abwenden lassen, weiß die Hamburger Fachanwältin für Verkehrsrecht, Daniela Mielchen. Ihre Erfolgsquote liegt bei 85 Prozent.

Hamburger Morgenpost vom 22.11.2012
Weniger Punkte in Flensburg?

Rechtsanwältin Mielchen beantwortet eine Leserfrage zur geplanten Reform des Punktesystems.

DIE WELT vom 19.11.2012
Berliner Woche
Die Recht der Taxipassagiere

Welche Rechte Passagiere genau haben, erläutern der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband, der ADAC und Verkehrsrechtsanwältin Daniela Mielchen.

Berliner Woche vom 19.11.2012
Verkehr - Auto: Punkteabbau durch Aufbauseminar lohnt nicht mehr in jedem Fall.

Dr. Daniela Mielchen: "Sollte die von der Bundesregierung geplante Reform des Punktesystems in der derzeitigen Fassung in Kraft treten, besteht diese Möglichkeit nicht mehr"

Süddeutsche.de 13.11.2012
Verkehrsrowdys können Punkte in Flensburg durch spezielle Seminare wieder loswerden.

Betrachtet man die Pläne von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU), macht das aber nicht mehr in jedem Fall Sinn. "Autofahrer sollten also genau nachrechnen, bevor sie ein Seminar besuchen", rät Rechtsanwältin Mielchen.

N-TV vom 13.11.2012
DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung)
Verfallsbescheide richtig anfechten!

Dr. Daniela Mielchen: "Behörden schöpfen ordnungswidrig erzielte Erlöse ab. Juristisch lassen sich die Verfallsbeiträge erheblich drücken."

DVZ (Deutsche Verkehrs-Zeitung) vom 09.11.2012
Allgemeine Zeitung Rhein Main
56% der Deutschen kennen ihre Rechte nach einem Verkehrunfall nicht

„Ohne ausreichende Rechtskenntnis bzw. die Hilfe eines Anwalts kürzen Versicherungen berechtigte Ansprüche um durchschnittlich 20 Prozent“, sagt Verkehrsanwältin Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) e.V.

Allgemeine Zeitung Rhein Main vom 06.11.2012
Wiesbandener Kurier Logo
Seine Rechte nach einem Verkehrsunfall kennt nicht einmal jeder Zweite

„Unsere Studie hat ergeben, dass 56 Prozent der befragten Autofahrer nicht wussten, dass die gegnerische Versicherung den Anwalt zahlen muss.“ Von dieser mangelnden Rechtskenntnis profitieren die Versicherungen.

Wiesbadener Kurier vom 01.11.2012
Autohaus
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 03/2012
Transaktuell
Risiko für Fahrer reduzieren

"Soll das Firmengelände nicht als öffentlicher Verkehrsraum gelten, kommt es darauf an, dass tatsächlich eine Zugangsbeschränkung besteht." sagt Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

trans aktuell - 20/2012
Der Spiegel
Tritt auf die Bremse

Dürfen Navis benutzt werden, um Radarfallen aufzuspüren? Die Behörden sollten "froh und glücklich sein, wenn Autofahrer dank der Warner auf die Bremse gingen." so Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

DER SPIEGEL vom 24.09.2012
VerkehrsRundschau
Nur wenige Autofahrer kennen ihre Rechte

"Unsere Studie hat ergeben, dass 56 Prozent der befragten Autofahrer nicht wussten, dass sie auf Kosten der gegnerischen Versicherung einen Anwalt beauftragen dürfen", sagt Daniela Mielchen, Verkehrsanwältin in der Kanzlei Mielchen & Coll und Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im DAV

VerkehrsRundschau vom 10.09.2012
Hamburger Abendblatt
Studie: Autofahrer wissen beim Unfall zu wenig über ihre Rechte

"Ohne ausreichende Rechtskenntnisse beziehungsweise ohne die Hilfe von einem Anwalt kürzen Versicherungen berechtigte Ansprüche um durchschnittlich 20 Prozent", sagt Verkehrsanwältin Daniela Mielchen.

Hamburger Abendblatt vom 08.09.2012
War da was?

Unfallflucht: Wenn es mal kracht, einfach weiter fahren, ist ein strafbares Delikt. "Der Unfallflucht-Paragraph ist eine einzige Katastrophe" meint Rechtsanwältin Daniela Mielchen.

trans aktuell - 18/2012 
Die Welt
Versicherungen profitieren von Unwissen der Autofahrer

Ein Verkehrsunfall kommt unverhofft. Dennoch sollte man auf solch einen Fall vorbereitet sein.

WELT ONLINE vom 05.09.2012
Berliner Morgenpost
Drei Verkehrsunfälle im Leben – daran ist jeder Mensch durchschnittlich beteiligt.

Seine Rechte nach dem Crash, kennt jedoch nicht einmal jeder Zweite. Davon profitieren vor allem Versicherungen.

Berliner Morgenpost vom 05.09.2012
Ratgeber: Die Verbraucher-Kolumne

Wie sicher ist der Job für Schwangere? Rechtsanwältin Daniela Mielchen erläutert die zu beachtenden Aspekte.

Hamburger Morgenpost vom 27.08.2012
Rechtsanwältin Daniela Mielchen: Einparker am Straßenrand dürfen überholt werden Stern vom 24.8.2012
Beim Einparken am Straßenrand oder während eines Wendemanövers dürfen Autos grundsätzlich überholt werden.

Rechtsanwältin Daniela Mielchen schränkt aber ein: Es muss genügend Platz herrschen und die Verkehrslage übersichtlich sein.

Focus vom 24.08.2012
Eben am einparkenden Auto vorbeihuschen?

Das ist nicht grundsätzlich verboten - aber oft riskant. Rechtsanwältin Daniela Mielchen gibt Hinweise.

N-TV vom 24.08.2012
Ratgeber: Die Verbraucher-Kolumne

Urlaubsgrüße aus der U-Haft. Rechtsanwältin Daniela Mielchen: Häufig wissen die Verbraucher gar nicht, welche Mitbringsel erlaubt und welche schlichtweg illegal sind.

Hamburger Morgenpost vom 13.08.2012
Rotlichtverstoß beim Ausweichen von Einsatzwagen rechtens Focus vom 13.07.2012
Bei Blaulicht darf bei rot gefahren werden Hamburger Abendblatt vom 13.07.2012
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 02/2012 
Rechtsanwältin Mielchen: Erste Hilfe mit Interessenkonflikt.

Interview.

Frankfurter Rundschau vom 2.06.2012
Überall frei parken?

Regeln für das Abstellen von Motorrädern...

FOCUS Online 29.05.2012
Überall frei parken

Regeln für das Abstellen von Motorrädern

Süddeutsche.de 29.05.2012
Schnelle Geschäfte mit der Rettung

Rechtsanwältin Daniela Mielchen: Das Notrufsystem eCall bietet eine einmalige Chance den Erstkontakt zum Kunden herzustellen. Die Sitten werden rauer.

Berliner Morgenpost vom 26.05.2012
Das Geschäft mit der Rettung

Wenn der Wagen Hilfe holt: Mit dem Notrufsystem eCall soll es auf Europas Straßen weniger Verkehrstote geben. Rechtsanwältin Mielchen zu den Schattenseiten des e-call

WELT ONLINE vom 05.05.2012
Rechtsanwältin Daniela Mielchen zum Thema: Wie aus Schrottwagen Neuwagen werden Plusminus vom 18.04.2012
Zeitparktickets für kommunale Stellplätze übertragbar.

Rechtsanwältin Daniela Mielchen zum Parkplatz-Sharing.

Süddeutsche.de 18.04.2012
Kampf ums Unfallopfer.

Nach Unfällen erleichtert der automatische Notruf e-call ab 2015 den Kontakt zum Autofahrer. Es geht nicht nur um schnelle Rettung - sondern auch um viel Geld.
Rechtsanwältin Mielchen zu den Gefahren des e-call-Systems

AUTO BILD 12/2012 - 23.03.2012
HU-Mängel versichern

Mit dem Versicherungsdienstleister Mapfre Asistencia ist seit 2011 ein zusätzlicher Anbieter für Gebrauchtwagengarantien und Reparaturkostenversicherungen auf dem deutschen Markt. Angeboten wird die Rechtsberatung in Kooperation mit der Anwaltskanzlei Mielchen & Collegen.

GW-trends - 1/2012 
Dreck, Mief, Abzocke

Welche Rechte habe ich als Taxi-Kunde?
Rechtsanwältin Daniela Mielchen nimmt zu einzelnen Fragen Stellung.

Bild.de vom 29.02.2012
Was Taxi-Kunden sich nicht gefallen lassen müssen

Mit einem Taxi nach Paris fahren – das kann der Chauffeur ablehnen. Aber sonst haben Fahrgäste eine Reihe anderer Rechte, die sie kennen sollten.
Rechtsanwältin Daniela Mielchen nimmt zu einzelnen Fragen Stellung.

WELT ONLINE vom 28.02.2012
Im Taxi ist der Kunde immer König

Der Taxifahrer fährt große Umwege, quasselt ohne Unterlass und es stinkt nach Zigarettenqualm. Welche Rechte hat ein Fahrgast in so einem Fall? Rechtsanwältin Daniela Mielchen nimmt zu einzelnen Fragen Stellung.

Hamburger Abendblatt vom 28.02.2012
Kritik an Zentralruf der Autoversicherer.

Verkehrsexperten warnen Unfallgeschädigte davor, sich an den Zentralruf der Autoversicherer zu wenden. Rechtsanwältin Mielchen kritisiert die Praxis der Polizei, dem Zentralruf der Autoversicherer Unfallgeschädigten zu empfehlen.

Frontal21 vom 24.01.2012
autoservicepraxis

Neuer Garantieanbieter im deutschen Markt. Die Mapfre Warranty, Tochterunternehmen des spanischen Mapfre-Asistencia-Versicherungskonzerns, hat gestern ihre Pläne für den deutschen Markt im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt. Mielchen & Coll. sind Exklusivpartner der Mapfre. 

autoservicepraxis.de 
AUTOHAUS SCHADENRECHT

In AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 23-24/2011 
AUTOHAUS SCHADENRECHT

Dieses neue Medium soll Ihnen für den Alltag der Unfallschadenabwicklung wichtige Tipps an die Hand geben. In AUTOHAUS SCHADENRECHT finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 
Taxi und Recht! Ein Beitrag der n-tv Sendung "Steuern & Recht".

Rechtsanwältin Daniela Mielchen im Interview.

N-TV vom 02.08.2011
Das Schadenrecht auf Ihrer Seite - AUTOHAUS SCHADENRECHT

Dieses neue Medium soll Ihnen für den Alltag der Unfallschadenabwicklung wichtige Tipps an die Hand geben. In AUTOHAUS SCHADENRECHT, das auch in den folgenden Ausgaben von AUTOHAUS SchadenBusiness erscheinen wird, finden Sie zahlreiche Themen rund um den Unfallschaden, die von spezialisierten Verkehrsanwälten beleuchtet werden.

Autohaus - Schadenrecht 10/2011 
Amtliche Abzocke

Immer öfter stellen Behörden Spediteuren statt moderaten Bußgeldern saftige Verfallsbescheide aus.

trans aktuell - 3/2011 
"Grundsätzlich aufklären"

Die Offenbarungspflicht von Schäden und Unfällen beim Gebrauchtwagenkauf ist oft ein Ansatzpunkt für juristische Auseinandersetzungen.

GW-trends - 1/2011
"Nie mehr ohne Anwalt!"

„Schon heute kaum noch auskömmlich“ sind nach Ansicht von vier Branchenverbänden die Stundenverrechnungssätze in der Unfallreparatur. Der November bescherte der Kfz-Assekuranz Kritik und Forderungen.

Autohaus - Schaden-Business 23-24 2010
DAV-Forderung: "Nicht mehr ohne Anwalt!"

Das Schadenmanagement der Versicherer "bedroht nicht mehr nur den Geldbeutel der Geschädigten, sondern gefährdet durch Dumpingtarife die sichere Fahrzeuginstandsetzung nach einem Unfall", lautet ein klares Statement des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Autohaus online vom 12.11.2010
Neue Angebote für BfI-Mitglieder

Der Bundesverband freier Kfz-Importeure (BfI) unterstützt seine Mitgliedsbetriebe ab sofort in den Bereichen Unfallschadensmanagement, Rechtsauskunft und Forderungsüberwachung. Laut Mitteilung soll die Zusammenarbeit mit der Kanzlei Mielchen & Coll. den Autohäusern helfen, "das Schadensmanagement professionell wie aus einer eigenen Rechtsabteilung heraus im Interesse der Geschädigten zu betreiben".

Autohaus online vom 04.05.2010
daheim & unterwegs: Führerschein wegWDR Fernsehen vom 17.03.2010
Wie Versicherer tricksen:

Assekuranzen setzen Unfallopfer unter Druck

sparbuch.de vom 04.01.2010
Unfallabwicklung mit Anwalt

Rechtsberatung - Das Konzept von Mielchen & Coll. plädiert für das Einschalten eines Rechtsanwalts im Schadenfall und versucht damit, den Schadensteuerungskonzepten der Versicherer entgegenzusteuern.

Autohaus Spezial SchadenBusiness 23-24/2009 (pdf, 3,7 MB)
Verwarnung für den Fahrer des Milchlasters: Richterin lässt Milde walten

Hamburger Abendblatt vom 05.11.2009

Feuerteufel: Wer bezahlt den Schaden?

RTL Regional vom 08.09.2009

daheim & unterwegs:

Dekra-Gutachten zugunsten der Versicherungen?

WDR Fernsehen vom 31.08.2009
MassencrashVOX Nachrichten vom 22.07.2009
Massencrash: Wer hatte Schuld?RTL Aktuell vom 21.07.2009
Kürzungen vermeiden - Schadenmanagement

Eine Anwaltskanzlei hilft Autohäusern kostenlos, unberechtigte Kürzungen durch Versicherungen im Haftpflichtfall zu vermeiden.

Autohaus 1-2/09  - 12.01.09 (pdf, 368 KB)
Gutachten-ÄrgerSAT1 Automagazin vom 03.01.2009
Rechtsstreit um Bußgelder für Schrott-Lkw AUTO BILD 49/2008 - 05.12.2008
Gravierende Autoschäden - Wenn sich der Haftpflichtversicherer vor der Zahlung drückt.NDR Fernsehen vom 01.09.2008
Tricks der KFZ-VersichererMDR Fernsehen vom 26.08.2008
Unschuldige Unfallopfer: Wie Autoversicherer Schadenssummen drücken.ARD Plusminus vom 22.05.2008
Hamburg entgehen 20 Mio. € Hamburger Abendblatt vom 03./04.05.2008
Kfz-Versicherungen kürzen Schadensummen MDR Fernsehen vom 26.02.08
Das Kartell der dreisten Kürzer Hamburger Abendblatt vom 23./24.02.08
Verkehrsjuristen kontra Schadenmanagement

amz auto | motor | zubehör Nr.12-2007 
dort klicken auf e-paper amz 12 2007; dann scrollen zu S. 86-87

Download (pdf, 3 MB)
Streit um Gutachten

Wie Versicherungen tricksen.

Südwestrundfunk (SWR) (27.10.2007)
Streitfall Unfallschaden.

Mit dubiosen Tricks wollen Autoversicherer sich vor der Entschädigung von Blechschäden drücken.

FOCUS vom 24.09.2007
Download (pdf, 3 MB)
Anwaltbund-Kollegin entdeckt GesetzeslückeAnwaltbund.de
Berlin ändert Lkw-Gesetz rückwirkend Hamburger Abendblatt vom 25.06.2007
Alte Knöllchen zerknüllentrans aktuell 10/27.April 2007
Berlin: Neuer Bußgeldkatalog für Lkw-Fahrer bis Juni Hamburger Abendblatt vom 16.04.2007
Millionenverluste bei Bußgeldern für Brummis:

Urteil von Itzehoer Amtsgericht deckte die peinliche Panne auf.

Hamburger Abendblatt vom 14.04.2007
Download (pdf, 1 MB)
Rechts-Panne: Keine Knöllchen für Brummi-FahrerSTERN vom 13.04.2007